th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

UBITreff Weinviertel Datenschutz-Grundverordnung

Impulsgeber Michael Monnerie von protéger.at und Karl Pusch von DPO Consult, referierten auf Einladung der Bezirksvertrauensperson (BVP) der Fachgruppe UBIT, Karl Weichselbaum, beim monatlichen Treffen der Region Weinviertel zum Thema „Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), Datensicherheit, Cyberkriminalität“.

Die TeilnehmerInnen des UBITreffs Weinviertel mit Bezirksvertrauensperson Karl Weichselbaum.
© ZVG Die TeilnehmerInnen des UBITreffs Weinviertel mit Bezirksvertrauensperson Karl Weichselbaum.


Zwei Kernthemen wurden behandelt:

  1. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt den Datenschutz in klarer Struktur,
    wobei dies natürlich auch eine Verkomplizierung der Datenverarbeitung bewirkt.
  2. Wie kann die DSGVO helfen, Cybercrime in Ihrem Unternehmen zu verhindern?

„Die Bestandaufnahme ist die Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung?“ leitete Karl Pusch ein. „Machen Sie einen virtuellen Rundgang durch Ihr Unternehmen und stellen fest, wo Daten erfasst werden.“

Als Beispiele nennt er:

  • Videos, Formulare, Webseiten, Emails
  • Verträge und Vereinbarungen mit Lieferanten, Kunden und Personal
  • Dokumentationen, z.B. Brandschutz, EDV, Zertifizierungen

Das sogenannte Verfahrensverzeichnis dient der Transparenz über die Verarbeitung personenbezogener Daten und der rechtlichen Absicherung des Unternehmens. Es dient dem betrieblichen Datenschutzbeauftragten sowie der Aufsichtsbehörde zur Erfüllung ihrer Aufgaben.

„Wo lauert die Gefahr und welche Absicherung haben Sie dafür?“, fuhr Michael Monnerie fort und brachte folgende Beispiele für technische Grundmaßnahmen:

  • Spamfilter: ideal extern damit die Leitung nicht blockiert
  • Firewall: NextGen, ATP, permanente Updates
  • Virenschutz: PC & Server, zentral gesteuert
  • DMZ (demilitarisierte Zone): Firewall zwischen PC & Server
  • Switches, Drucker, usw: keine Standard-Passwörter
  • Website mit Kundendaten geschützt? Updates installiert?
  • Sichere Passwörter: User, WLAN, usw.
  • Windows Updates kontrolliert?
  • VoIP (Voice over Internet Protocol - Internettelefonie) verschlüsselt & mit Firewall gesichert
  • Zutrittschutz: Server(raum), PC, LAN-Dosen
  • Externe Festplatten und USB-Sticks erlaubt?
  • Datenaustausch verschlüsselt?
  • Datensicherung: 3-2-1-Prinzip
    (Drei Kopien aller kritischen Daten sollten mindestens auf zwei unterschiedlichen Medien existieren, eins davon an einem anderen Standort als die Originaldaten gelagert werden.);
    Großvater-Vater-Sohn-Prinzip (drei Sicherungsgenerationen)
  • Backup geschützt vor Verschlüsselungstrojanern?
  • Mitarbeiter (richtig) geschult?

Cyberkriminalität ist eine stark wachsende Wirtschaftsform. Leider sind so viele Systeme noch nicht ausreichend geschützt, dass es für Hacker ein sehr lukratives Geschäft ist.
Michael Monnerie und Karl Pusch zeigten kompetent, wie Angriffe passieren, an welchen Stellen angesetzt werden muss, was konkret an einfachen Erstmaßnahmen getan werden kann und welche Maßnahmen für die DSGVO nötig sind.

Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung diskutierten die TeilnehmerInnen mit den beiden Impulsgebern. Wegen des großen Teilnehmerinteresses und der Brisanz des Themas wird es im Frühjahr 2018 einen weiteren UBITreff mit einschlägigem Inhalt geben. Das Treffen wurde für einen intensiven Erfahrungsaustausch und zum Netzwerken genutzt.

Die nächsten UBITreff-Termine sind:

  • 5.10.2017 Finanzierung, Förderungen
  • 9.11.2017 Human Resources, Gesundheit, Selbstführung
  • jeweils von 8-10 Uhr im Hotel „Zur Linde“ in Mistelbach


Das könnte Sie auch interessieren

  • Wiener Neustadt
Newsportal Security Access feiert zehn Jahre

Security Access feiert zehn Jahre

Im Zuge des Festaktes in Lanzenkirchen wurden von Prokurist Thomas Widek auch neue Produkte vorgestellt. mehr

  • Mödling
Newsportal Die Schlosserei feiert 10-jähriges Jubiläum

Die Schlosserei feiert 10-jähriges Jubiläum

Traditions-Bierlokal feierte mit Stammgästen und Freunden des Hauses ein berauschendes Fest. mehr

  • Gmünd
Newsportal Abschied von Landesberufsschuldirektorin Gertrude Marek

Abschied von Landesberufsschuldirektorin Gertrude Marek

Anlässlich der bevorstehenden Pensionierung von Landesberufsschuldirektorin Gertrude Marek stellten sich zahlreiche Prominente aus Politik und Wirtschaft zur Verabschiedung ein. mehr