th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

UBITreff: Der Chat mit dem virtuellen Gegenüber

Zum UBITreff der Region Weinviertel, der sich den Einsatzmöglichkeiten von Chatbots widmete, trafen einander IT- und UnternehmensberaterInnen auf Einladung von Bezirksvertrauensperson Karl Weichselbaum in Mistelbach.

Die TeilnehmerInnen mit Impulsgeber Michael Hecke (8.v.l.) und den Bezirksvertrauenspersonen Andreas Schuhmann (l.), Monika Bock (3.v.r.) und Karl Weichselbaum (r.).
© UBIT Die TeilnehmerInnen mit Impulsgeber Michael Hecke (8.v.l.) und den Bezirksvertrauenspersonen Andreas Schuhmann (l.), Monika Bock (3.v.r.) und Karl Weichselbaum (r.).

Während die meisten von uns erst seit einigen Jahren mit online-Unterhaltungen konfrontiert sind, an deren anderen Ende Algorithmen und Suchmaschinen mehr oder weniger passende Antworten auf unsere Fragen auswerfen, reichen die Anfänge von Chatbots, laut Impulsgeber Michael Hecke, bis in die 60-er Jahre zurück.

Chatbot-Einsatz breitet sich aus

Das liegt nicht nur an verbesserten, technischen Möglichkeiten. Auch die Gründe, Chatbots einzusetzen, werden immer vielfältiger: Die Anforderungen an Kundenservice steigen – die Komplexität von Serviceanfragen nimmt zu und 24/7-Erreichbarkeit zählt in so mancher Branche schon nahezu zum Standard. Zudem versuchen Unternehmen, durch den Einsatz von Chatbots ihre Mitarbeiter von der Beantwortung von Routinefragen zu entlasten oder sie im Bereich Verkauf zu unterstützen.

Vor diesem Hintergrund bot Michael Heckes Vortrag nicht nur wertvolle Informationen zu Chatbot-Plattformen und -Lösungen, bzw. zu deren Einsatz, sondern auch vielfältigen Stoff für die anschließende Diskussion, in der so mancher Mythos – wie etwa der Chatbot als Arbeitsplatz-Vernichter – zerstreut werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto

Wirtschaftsgespräch mit dem Bürgermeister

Inspirierender Gedankenaustausch zwischen Wirtschaftskammer und Gemeinde Hohenberg. mehr

Autohaus Eissner GmbH v.l.: WK-Bezirksstellenleiter Julius Gelles, AMS-Chref Josef Mukstadt, Bezirksstellenausschussmitglied Reinhard Indraczek, Gernot und Monika Eissner, WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky und Abg.z.NR Eva-Maria Himmelbauer.

12. Automesse "AutoPur"

Bereits zum 12. Mal fand die AutoPur in sechs Autohäusern in Hollabrunn statt. mehr