th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Funktionierende Sozialpartnerschaft im Bezirk Tulln

Neuer Lehrstellenberater für den Bezirk

Die genannten Personen vor einem WK-Roll-up.
© Renate Gutlederer V.l.: AK-Bezirksstellenleiter Günter Kraft, AMS-Leiter Hans Schultheis, WKNÖ-Lehrstellenberater Wolfgang Hoffer und WKNÖ-Bezirksstellenleiter Günther Mörth.

WK-Bezirksstellenleiter Günther Mörth hieß gemeinsam mit AK-Bezirksstellenleiter Günter Kraft und Hans Schultheis, Leiter des AMS Tulln, den neuen Lehrstellenberater für den Bezirk Tulln, Wolfgang Hoffer, herzlich willkommen.

Die Beratungen der insgesamt sieben LehrstellenberaterInnen der Wirtschaftskammer und des Landes Niederösterreich haben zum Ziel, jungen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern den Start in die Lehrlingsausbildung zu erleichtern oder bei Konflikten zwischen Lehrberechtigten, Ausbildner und Lehrling zu helfen.

Darüber hinaus geben die LehrstellenberaterInnen Auskunft zur Lehrbetriebsförderung, zu Ausbildungsverbundmaßnahmen sowie zu Start-up-Aktivitäten in Niederösterreich.

„Die Zusammenarbeit sowie der regelmäßige Austausch zwischen den Sozialpartnern ist uns ein besonderes Anliegen“, betonen die beiden Bezirksstellenleiter Mörth und Kraft. Unter anderem wurde beim Willkommensbesuch auch über die, bis dato, größte Lehrlingsoffensive Niederösterreichs, welche mit 1. Jänner 2019 startet, geredet. „Wir wollen den Jugendlichen einen positiven Start ins Arbeitsleben, Lehrabbrechern einen Lehrabschluss ermöglichen und natürlich auch bei Problemen zur Seite stehen. Hierzu ist eine funktionierende Sozialpartnerschaft von großer Bedeutung“, ergänzt Hoffer. Die Arbeiterkammer, die Wirtschaftskammer und das AMS Tulln wollen in Zukunft auf eine wertschätzende Zusammenarbeit setzen. Trotz naturgemäß verschiedener Interessen, die es zu vertreten gilt, zählen die in der Zusammenarbeit erreichten Ergebnisse im Dienste der Mitglieder. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Schwechat
V.l.: Außenstellenleiter Mario Freiberger, FiW-Bezirksvertreterin Vera Sares, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, OMV-Direktor Thomas Gangl und OMV-Raffinerieleiter Schwechat Wolfram Krenn.

OMV feiert „60 Jahre“

2018 feiert die OMV Raffinerie Schwechat ihr 60-jähriges Bestehen. mehr

  • Horn
„Echt Horner“ Platzlfest

„Echt Horner“ Platzlfest

Verein ECHT HORN lud zum Platzlfest mehr