th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Trauer um Peter Prokopp

Peter Prokopp ist im 84. Lebensjahr nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Portrait Peter Prokopp
© Georg. H. Jeitler - www.jpw.at Peter Prokopp +

Das Landesgremium des Handels mit Arzneimitteln, Drogerie- und Parfümeriewaren sowie Chemikalien und Farben trauert um eine echte Ikone der
Branche. 1936 in Baden geboren, absolvierte Peter Prokopp nach dem Gymnasium Biondekgasse die Hochschule des Welthandels. Im Rahmen des Studiums war er auch zwei Semester in den USA. Die Firma Prokopp wurde 1898 von seinem Großvater Hans in Baden gegründet, er selbst übernahm diese 1964 von seinem Vater Fritz. 1975 gründete Peter Prokopp den ersten Drogeriemarkt Österreichs, vier Jahre später war er Obmann der „Gewußt wie“-Genossenschaft.

Als Bezirksvertrauensmann (1990 – 1995), Ausschussmitglied (1989 – 1995) und auch in der Interessenvertretung des Bundesgremiums des Handels mit Drogen, Pharmazeutika, Farben, Lacken und Chemikalien (1990 – 1995) galt Peter Prokopp als engagierter Mitstreiter. Aktuell ist sein Sohn Christian Prokopp Ausschussmitglied im Landesgremium Niederösterreich und für die Leitung der „Gewußt wie“-Genossenschaft zuständig.

Bereits jetzt gibt es 18 Filialen des Reformhauses in ganz Österreich, wobei die lange Tradition als Familienbetrieb auch in Zukunft fortgesetzt werden soll, in fünfter Generation wartet bereits eine Enkeltochter von Peter Prokopp und Tochter von Christian Prokopp darauf, die Geschäfte fortzuführen.
Das Landesgremium spricht der Familie ihr zutiefst empfundenes Beileid aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Sujetbild

NÖ Bankenlandschaft: "Unternehmen können auf uns zählen!"

Corona-Krise: Beruhigende Signale kommen vom NÖ Bankensektor. mehr

Richard Mader, NÖ Vorsitzender der Berufsgruppe Fahrschulen

Niederösterreichs Fahrschulen ab Mai wieder voll in Fahrt

Mader: „Vollbetrieb startet in allen Führerscheinklassen, auch der Prüfungsbetrieb wird vollständig aufgenommen.“  mehr