th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Vom Sumpf-Image zum klaren Bergsee

Gemeinsam mit weltweit 80 Partnerbetrieben hat der Schwimmteich- und Naturpool-Spezialist Biotop heuer die 7.000. Anlage errichtet.

Living Pool von Biotop
© Biotop Hinter dem „Living Pool“ versteckt sich ausgeklügelte Technik.

Mit der Gründung im Jahr 1985 betrat die Biotop Landschaftsgestaltung GmbH aus Weidling Neuland – als erstes Unternehmen weltweit, das die naturnahe Alternative zu konventionellen Swimmingpools realisierte. Ziel war es, das Image von Schwimmteichen und vom „Schwimmen in natürlichem Wasser“ neu zu definieren: Weg vom schlammigen „Sumpf-Image“, hin zum glasklaren Bergsee und zum Design-Objekt. Das ist gelungen: Biotop hat sich als Weltmarktführer etabliert.

Wie kann ein Unternehmen mit Schwimmteichen weltweit tätig sein?

Diese Frage stellte sich Peter Petrich kurz nach der Firmengründung. „Wenn wir uns auf die Kernkomponenten konzentrieren – zuverlässige Filtertechniken zu erforschen, herzustellen und unsere Partner auf deren Umsetzung zu schulen – dann können sich diese auf die Planung und den Bau vor Ort beim Kunden konzentrieren“, berichtet Petrich.

Gut beraten von den TIP

Diese Vertriebsstrategie über Lizenzpartner, welche im Rahmen einer geförderten Innovationsberatung entwickelt wurde, war erfolgreich. Die weltweit einmaligen und patentierten Technik­komponenten wie beispielsweise der Bio-Kompaktfilter, der Phosphatfilter, der Tauchpumpenschacht und der Bogensieb-Skimmer werden in Weidling hergestellt und international an alle Partnerbetriebe versandt. Bei der Weiterentwicklung der Technikkomponenten wurden immer wieder auch externe Experten hinzugezogen. Dazu Petrich: „Das TIP-Beratungsmodell ist für solche Fragestellungen bestens geeignet!“

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Hände bei der Schlüsselübergabe

Nahezu 1.000 Betriebsübergaben in NÖ – ein Plus von 14 Prozent

Zwazl: „Gleichermaßen Zeichen für Stabilität wie Dynamik“ - Hälfte der Übergaben erfolgt innerhalb der Familie. mehr

Gruppenfoto.

Initiative für mehr Gebäudebegrünungen

In Zeiten des Klimawandels setzen die NÖ Bauwirtschaft und die Gartengestalter gemeinsam verstärkt auf Fassaden- und Dachbegrünungen. mehr