th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Preisübergabe an Tec-Innovation GmbH

Die Tec-Innovation GmbH aus Hautzendorf gewann beim Ideenwettbewerb „120 Sekunden – die Geschäftsidee 2016“.

Wie schon die vergangenen Jahre suchten auch heuer wieder die Bezirksblätter NÖ in Kooperation mit der Wirtschaftskammer NÖ und Land NÖ mit dem Ideenwettbewerb „120 Sekunden – die Geschäftsidee 2016“ Ideen für innovative Produkte oder Dienstleistungen aus dem Raum Niederösterreich.

V.l.: WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka, WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl, Kevin Pajestka und WK-Bezirksstellenreferent Philipp Teufl.
© Heidemarie Lahofer V.l.: WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka, WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl, Kevin Pajestka und WK-Bezirksstellenreferent Philipp Teufl.
Beim Ideenwettbewerb „120 Sekunden" setzte sich diesmal vor der hochkarätig besetzten Jury ein Start-Up Unternehmen aus Hautzendorf im Bezirk Mistelbach durch: die Tec-Innovation GmbH – mit den Geschäftsführern Kevin Pajestka und Markus Raffer. Sie machten es sich zur Aufgabe, einen Schuh für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen zu entwickeln. Ziel sei es gewesen, einen Schuh zu entwickeln, welcher mittels integrierter Elektronik im Stande sei, Hindernisse zu erkennen und diese Information in weiterer Folge mittels akustischem Signal oder Vibration an seinen Träger weiter zu vermitteln. Und so entstand der „Walkassist“. as als Idee von Kevin Pajestka im Rahmen seiner Diplomarbeit an der HTL Mistelbach entstand, fruchtete bereits kurze Zeit später in der Entwicklung des ersten Prototypen. Dann dauerte es nicht mehr lange und es formte sich im Zuge der weiteren technischen Entwicklung bald eine marktreife Idee, welche bereits mehrfach prämiert wurde. Eine Erfolgsgeschichte, welche im Jahr 2017 hoffentlich ihren Höhepunkt mit dem Eintritt in die Produktionsphase finden wird. Sie schafften es mit ihrer Idee und der überzeugenden Präsentation, die Jury innerhalb der zur Verfügung gestellten 120 Sekunden von dieser innovativen Geschäftsidee zu überzeugen und gewannen somit den „120 Sekunden – die Geschäftsidee 2016“ Wettbewerb.
WKNÖ-Vizepräsident Kurt Hackl nahm diesen Anlass in seiner Funktion als Bezirksstellenobmann wahr, um Kevin Pajestka persönlich zu dieser Geschäfts-idee zu gratulieren und ihm € 1.500,- in WIFI-Gutscheinen für den ersten Platz zu überreichen. „Es ist schön zu sehen, dass es auch hier in Mistelbach immer wieder erfolgreiche Start-ups gibt, die es schaffen, aus einer innovativen Idee ein marktreifes Produkt zu schaffen“, so Kurt Hackl.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Klosterneuburg
Newsportal Neue Tischlerei für Wohn- und Geschäftseinrichtungen

Neue Tischlerei für Wohn- und Geschäftseinrichtungen

Seit 20. Juli werkt Robert Kueffner unter dem Motto „mein.daheim.gestaltet“. mehr

  • Tulln
Newsportal Martina Höfinger sichert Nahversorgung im Ort

Martina Höfinger sichert Nahversorgung im Ort

Täglich frisches Brot und Gebäck durch Kooperation mit der Bäckerei Galler aus Rust. mehr

  • Tulln
Newsportal Jola´s Cafe eröffnete

Jola´s Cafe eröffnete

Inhaberin Jolanta Huber erfüllte sich mit gemütlichem Cafe einen Lebenstraum. mehr