th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

"Die SVA und ihre wenig bekannten Leistungen"

Drittes EPU Frühjahrsmeeting in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling).

Im stilvollen Ambiente der Reisinger GmbH in Perchtoldsdorf fand ein weiteres EPU Business Frühstück statt.
Gruppe
© Bezirksstelle V.l.: Bezirksstellenleiterin Karin Dellisch-Ringhofer, Andreas Eberl (SVA NÖ), Romana, Klaus und Franz Reisenberger und Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht.

Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht bedankte sich bei den Gastgebern Franz, Romana und Klaus Reisenberger für die Einladung.

Geschäftsführer und Stevia-„Erfinder“ Franz Reisenberger gab Einblick in die Entwicklung seines Unternehmens:  „Ich bin viel Risiko eingegangen. Für einen anhaltenden Erfolg braucht es wenig Glück, vor allem aber eine gute Idee und ein Netzwerk. Besonders wichtig erscheint es mir, dass man mit vollstem Herzen von seinem Produkt, seiner Dienstleistung überzeugt ist. Das macht den Erfolg aus!“

 

Große Produktpalette der SVA Niederösterreich

Andreas Eberl, SVA Niederösterreich, informierte in seinem Impulsvortrag über die Produktpalette der SVA und ihren Zusatz-Leistungen. „Mit einer Vorsorgeuntersuchung können Sie den Selbstbehalt in der Krankenversicherung halbieren“, so Eberl und wies auf den Vorteil als Sach- oder Geldleistungsberechtigter hin: 

„Wenn Sie als Sachleistungsberechtigter zum Beispiel nicht zu einem Vertragsarzt, sondern zu einem Wahlarzt gehen, so müssen Sie das Honorar selbst bezahlen. Sie erhalten dann im Nachhinein als Kostenersatz maximal den Vertragstarif, den die SVA an einen Vertragsarzt gezahlt hätte. Als Geldleistungsberechtigter zahlen Sie bei jedem Arzt selbst und reichen die Rechnung bei der SVA ein. Sie erhalten dann einen Kostenersatz nach dem Vergütungstarif laut Satzung. Der Vergütungstarif ist generell höher als der Vertragstarif.“

Im Spital erhalten SVA-Versicherte sowohl als Sach-, als auch als Geldleistungsberechtigte in der allgemeinen Gebührenklasse den Aufenthalt als Sachleistung. Bei der Sonderklasse erhält der Sachleistungsberechtigte keine Mehrkosten ersetzt, während der Geldleistungsberechtigte einen Kostenersatz vergütet bekommt.

Beim anschließenden Business-Frühstück nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.

Das 4. EPU Frühstücksmeeting findet am 20. April zum Thema „Marketing für EPU“ statt!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gänserndorf
Newsportal 95 Jahre Böhm-Mitsch GmbH

95 Jahre Böhm-Mitsch GmbH

Die Böhm-Mitsch GmbH aus Spannberg feiert ihren 95. Geburtstag. Zum Jubiläum gratulierten WK-Bezirksstellenobmann Andreas Hager und Wirtschaftsvertreterin Susanne Hansy, die als Dank und Anerkennung eine Urkunde überreichten. mehr

  • Horn
Newsportal Adi Matzek ist

Adi Matzek ist "Gut zu Wissen"-Botschafter

Bundesminister Sebastian Kurz und Landwirtschaftskammer-Präsident Hermann Schultes haben Doppel-Grillweltmeister Adi Matzek kürzlich zum „Gut zu Wissen“-Botschafter ernannt. mehr

  • Schwechat
Newsportal 40 Jahre Autohaus Baumgartner

40 Jahre Autohaus Baumgartner

Schwechater Autohaus feirte bei der Frühjahrsschau das Jubiläum. mehr