th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Stimmung gegen die Krise: NÖ Gärtnerei liefert den Frühling

Über Nacht hat die Gärtnerei Kraic aus Neulengbach einen Webshop aus dem Boden gestampft.

Gärtner Kraic belädt seinen Lieferwagen mit Blumen
© Ursula Kraic/Gärtnerei Kraic

Die Kunden nehmen das kostenlose Liefer-Angebot gerne in Anspruch. „Jammern und darauf warten, dass die Krise vorbei geht, ist mit Sicherheit der falsche Weg“, sagt Michael Kraic. Nun bringt er seine Waren zum Kunden – natürlich unter Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorkehrungen. „Die Auslieferung ist komplettes Neuland für uns. Normalerweise kommen die Kunden zu uns in die Gärtnerei. Da wir aber auch einen Bereich für Gartengestaltung und -Pflege betreiben, sind die logistischen Voraussetzungen für einen Lieferbetrieb gegeben“, erklärt Kraic. Die Hälfte seiner sieben Mitarbeiter ist im Einsatz, die andere auf Abruf. „Klar, der Umsatz ist bei Weitem nicht der gleiche, aber so können wir ein wenig gegensteuern.“
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten nutzen immer mehr Kunden den Bring-Service bis vor die Haustür. „Für den Web-Shop waren einige Nachtschichten nötig, aber jetzt läuft es ganz gut. Die Kunden können online, telefonisch oder via Sozialer Medien bestellen. Wir bearbeiten jede Anfrage gerne. Bezahlt wird im Nachhinein mittels Überweisung.“

"Niemand soll auf Blumen und Pflanzen verzichten müssen"

Die Online-Variante „seiner Betriebe” freut den Landesinnungsmeister der Gärtner und Floristen, Thomas Kaltenböck: „In der Osterzeit und angesichts der aktuellen Situation sollte niemand auf Blumen und Pflanzen verzichten müssen, die ja Nahrung für die Seele sind. Mit dem kontaktlosen Zustellservice sind die schönen Frühlingsblüher auch trotz geschlossener Geschäfte zu haben.”

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenbild: Schauspieler und UNterstützer des Lastkrafttheaters

„Lastkrafttheater“ auch für 2020 geplant

Alle hoffen, dass die aktuellen Maßnahmen gegen das Corona-Virus irgendwann heuer nicht mehr nötig sind. mehr

Supermarkt mit Lebensmitteln

Supermarktketten - Zwazl drängt auf Fairness im Wettbewerb

WKNÖ-Präsidentin appelliert, nur Produkte anzubieten, die zur Grundversorgung gehören. mehr