th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Stift und Danninger: Viele Ideen für die Zusammenarbeit

"Innenstädte noch attraktiver machen"

Jochen Danninger und Nina Stift
© Philipp Wolfram Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und WKNÖ-Vizepräsidentin Nina Stift.
Nina Stift, Vizepräsidentin der WKNÖ, ist zuständig für Innenstädte und Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund ging es für die Funktionärin zum Antrittsbesuch ins Land Nieder­österreich zu Jochen Danninger. Der Wirtschaftslandesrat freut sich über den gegenseitigen Austausch und über eine zukünftige gute Zusammenarbeit. „Wir haben darüber gesprochen, wie Innenstädte noch attraktiver für Handel und Tourismus werden können. Von beiden Seiten wurden zukunftsweisende Ideen eingebracht. Land und Wirtschaftskammer sollen noch stärker in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung rücken“, verrät Nina Stift die Topthemen des Treffens.

Das könnte Sie auch interessieren

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker

NÖ Kompetenzatlas als neue Drehscheibe für berufliche Weiterentwicklung

LH Mikl-Leitner / LR Eichtinger: Land NÖ und Sozialpartner erarbeiteten „NÖ Kompetenzatlas“ mehr

Betonhaus

3D Druck mit Beton

Österreichs erstes Gebäude aus dem 3D-Betondrucker im Bezirk Korneuburg mehr

Lehre; Ausbildung; Meister; Gewerbe; Handwerk; Technik; Fachkräfte; Werkstatt; Bildung; Lehrling; Industrie;

Duale Akademie kommt in fahrt: Wirken sie mit.

Neues Angebot ist ein weiterer Mosaikstein, um die duale Ausbildung zu stärken und neue Fachkräfte zu gewinnen. mehr