th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Steueroptimal in die (Vor-)Weihnachtszeit

In Kooperation mit KPS Kotlik Prokopp Stadler Steuerberater/ Wirtschaftsprüfer informierte die WK-Bezirksstelle Mödling über Möglichkeiten, noch im heurigen Jahr steuersparende Aktivitäten zu setzen.

© Bst

V.l.: WK-Bezirksstellenleiterin Karin Dellisch-Ringhofer, Caroline Huemer, Manfred Kotlik, Manuela Seif (alle KPS Kotlik Prokopp Stadler Steuerberatung/Wirtschaftstreuhand), WK-Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht und WK-Bezirksstellenreferentin Nicole Wöllert.


Manfred Kotlik, Caroline Huemer und Lohnverrechnungsexpertin Manuela Seif warben für die Nutzung einer neuen Regelung für steuerfreie Aushilfen für 18 Tage im Kalenderjahr. „Überlegen Sie im Vorfeld, wie familienhafte Mitarbeit von Ehegatten oder Kindern ablaufen soll. Einen „Ehegattenrabatt“ gibt es nicht. 

Vermeiden Sie daher eine geringfügige Anstellung, wenn tatsächlich das Ausmaß der Arbeitszeit darüber liegt. Führen Sie jedenfalls korrekte und nachvollziehbare Arbeitszeitaufzeichnungen. Bei Jugendlichen ab 18 Jahren gibt es seit dem heurigen Jahr eine Ausbildungsverpflichtung, wenn Jugendliche nicht hauptberuflich einer anderen Erwerbstätigkeit nachgehen“, so die Experten.

Mitarbeiterrabatte und steuerfreie Zuwendungen, Geschenke und sonstige Benefits können einen hohen Wert für Mitarbeiter darstellen. Sie vereinen bei Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen einen hohen Steuervorteil sowohl für Arbeitnehmer, als auch für Arbeitgeber.

Die drei Steuerprofis von KPS Kotlik Prokopp Stadler GmbH informierten über die Voraussetzungen und praktische Abwicklung beim Beschäftigungsbonus. Sie raten zur Ausnutzung des Gewinnfreibetrages und zur Steuerung des Gewinns durch gezielte Nutzung des sogenannten „Zufluss-Abfluss-Prinzips.“
Nach dem Vortrag standen die Experten den interessierten Zuhörern für individuelle Fragen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tulln

Infos zur Registrierkassensicherheitsverordnung

Hermann Eschbacher und Elisabeth Ossberger referierten über zentrale Fragen rund um Registrierkasse und Kassenbelege vor 130 Unternehmerinnen und Unternehmern. mehr

  • Klosterneuburg
V.l.: Roman und Gertraud Kostiuk mit Außenstellenobmann Walter Platteter bei der Urkundenüberreichung.

40 Jahre Drogerie und Apotheke „St. Leopold“

Seit vier Jahrzehnten kümmert sich Roman Kostiuk um die Gesundheit der Klosterneuburger. mehr

  • Zwettl
Die Privatbrauerei Zwettl blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2017 zurück.

Privatbrauerei Zwettl mit Umsatz zufrieden

Die Privatbrauerei Zwettl und die zum Unternehmensverbund gehörende Bierwerkstatt Weitra konnten auch 2017 an die Erfolge der Vorjahre anschließen. mehr