th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Burgenländische Steinmetze auf Besuch in Kottes

Steinmetze aus dem Burgenland unter Leitung von Landesinnungsmeisterstellvertreter Anton Hauser und Johannes Bauer waren zu Besuch im Steinbruch und Werk der Wachauer Marmor GmbH in Kottes/Voitsau.

LIM-Stv. Anton Hauser (vorne links) und Firmenchef Kurt Holzmann (hinten rechts) mit ihren Steinmetzkollegen.
© Wachauer Marmor GmbH LIM-Stv. Anton Hauser (vorne links) und Firmenchef Kurt Holzmann (hinten rechts) mit ihren Steinmetzkollegen.

Die interessierten Steinmetzmeister konnten im Steinbruch Kalkgrub beim Heraussägen und händischen Spalten eines Steinblockes live zusehen. Über die Geologie und Anwendung von Wachauer Marmor erfuhren sie viel Wissenswertes von den Chefs Kurt Holzmann und Rudi Wunsch. Dann ging es ins Werk nach Voitsau, wo man die Weiterverarbeitung mittels Gatter, Säge, Schleifautomaten oder Stockmaschine bis zum Fertigprodukt verfolgen konnte. Begeistert waren die Steinfachleute auch von der handwerklichen Verarbeitung zum Grabstein bzw. von den individuellen Findlingen. Großes Interesse wurden bei den Steinmetzkollegen für das Forcieren des Wachauer Marmor im eigenen Betrieb geweckt. Jedes Stück Wachauer Marmor ist ein Unikat. Er ist mit unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten und seiner Frostsicherheit überall einsatzbar.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Bgm. Franz Mold, Josef Wallenberger, Ingrid Stift, Anne Blauensteiner, Anita Winkler, Antonia Kastner, Claudia Neulinger, Monika Steinkellner und Raiffeisenbank-Obmann Gerhard Preiß.

Waldviertler Frauenwirtschaft stellt "Frau Ida" vor

Waldviertler Frauenwirtschaft – ein großes Projekt geht den ersten Schritt. Im Rahmen eines Pressefrühstücks wurde die neu geschaffene Marke "Frau Ida" präsentiert. mehr

V.l.: Patrick Steininger (EPS) und Peter Reisinger (MP2).

Mit Micro-Rechenzentrum zum gemeinsamen Erfolg

Mit dem Micro-Rechenzentrum "Compact-RZ" machen die beiden Unternehmen EPS Electric Power Systems und MP2 IT-Solutions seit Anfang des Jahres gemeinsame Sache – seither erobert das modular erweiterbare Rechenzentrum den Markt. mehr