th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

spusu NÖ-Firmenchallenge - Rekordzahlen bei vierter Auflage!

Danninger/Ecker/Miernicki/Pichler: „17 Millionen aktive Minuten – Großartige Leistung der teilnehmenden Firmen und Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ganz Niederösterreich!“ 

Foto mit Siegern und Partnern
© NLK Burchhart Sieger EPUs v.l.: Helmut Miernicki (ecoplus-Geschäftsführer), Franz Pichler (spusu-Geschäftsführer), Günter Braun (Safety GuBra e.U.), Sportlandesrat Jochen Danninger, Wolfgang Ecker (WKNÖ-Präsident)

Von 1. März bis 31. Mai suchte SPORTLAND Niederösterreich gemeinsam mit spusu und in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Niederösterreich und ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, bereits zum vierten Mal die aktivsten Firmen Niederösterreichs. Beim Sammeln von aktiven Minuten mittels Gehen, Laufen, Radfahren oder Inlineskaten in der freien Natur kam heuer zum ersten Mal die spusu Sport-App zum Einsatz. „Mit insgesamt 17 Millionen aktiven Minuten haben 577 Unternehmen heuer einen neuen Rekord aufgestellt. Das ist wirklich beeindruckend! Ich möchte allen 7.110 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz herzlich zu dieser tollen sportlichen Leistung gratulieren. Ich freue mich sehr, dass unser digitaler Wettbewerb so gut angenommen wird und Berufstätige in Niederösterreich Sport zunehmend als Ausgleich in ihrem Arbeitsalltag verankern. Nachdem bei vielen während der Pandemie sportliche Aktivitäten nur eingeschränkt möglich waren, startet Niederösterreich nun sportlich wieder voll durch“, zeigt sich Sportlandesrat Jochen Danninger vom Output der spusu NÖ-Firmenchallenge begeistert. 

Auch die Partner gratulieren den Berufstätigen zur Rekord-Minutenanzahl:

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker ist vom positiven Einfluss regelmäßiger Bewegung überzeugt: „Sport fördert nicht nur das Wohlbefinden und steigert die Fitness, sondern sorgt gleichzeitig für gute Leistungen im Beruf und ein hervorragendes Betriebsklima. Die Firmenchallenge führt außerdem dazu, dass das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird. Noch nie wurden bei der Firmenchallenge mehr Minuten als heuer gesammelt. Das zeigt eindrucksvoll, dass immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NÖ Betriebe zum Ausgleich sportlich aktiv sind. Egal ob das ein Spaziergang in der Natur, eine Radrunde oder der Besuch im Fitnessstudio ist. Darauf können die NÖ Unternehmen wirklich stolz sein.“

Foto von Siegerehrung mit Sieger und Partnern
© NLK Burchhart Sieger Großunternehmen v.l.: Helmut Miernicki (ecoplus-Geschäftsführer), Franz Pichler (spusu-Geschäftsführer), Nicole Trappl (LVA Niederösterreich), Sportlandesrat Jochen Danninger, Wolfgang Ecker (WKNÖ-Präsident)

Auch ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki betont die Wichtigkeit von Sport für den Berufsalltag: „Mit aktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können Unternehmen Herausforderungen noch besser in Angriff nehmen. Die spusu NÖ-Firmenchallenge bietet dabei den richtigen Anstoß für mehr Bewegung im Arbeitsalltag, daher sind wir sehr gerne Partner dieser Aktion. Die Rekord-Minutenanzahl zeigt nun eindrucksvoll, wie sportlich unsere Betriebe sind. Gratulation an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!“

Selbst ein begeisterter Läufer, nutzt auch spusu-Geschäftsführer Franz Pichler die spusu Sport-App, wann immer es geht. „Ich freue mich, dass die spusu NÖ-Firmenchallenge so gut angenommen wurde. Sport hält fit, stärkt die Abwehrkräfte und verbessert das Wohlbefinden. Wer regelmäßig sportelt, startet jeden Morgen gesund und energiegeladen in den Tag. So tut man sich und der Firma etwas Gutes, also eine Win-Win-Situation! Und wenn unsere Sport-App dazu beiträgt, dass die Menschen fitter und damit gesünder sind, ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen. So wird das Leben schöner!“

Siegerfoto mit Partnern
© NLK Burchhart Sieger Kleinstunternehmen v.l.: Helmut Miernicki (ecoplus-Geschäftsführer), Franz Pichler (spusu-Geschäftsführer), Ulrike Ramharter (Ulrike Ramharter KG), Sportlandesrat Jochen Danninger, Wolfgang Ecker (WKNÖ-Präsident)

Die Siegerfirmen in allen Kategorien stehen fest!

Abgerechnet wurde das große niederösterreichische Bewegungskonto am 31. Mai 2021. Die Firmen mit den meisten Bewegungsminuten und somit aktivsten Unternehmen der spusu NÖ-Firmenchallenge wurden nun feierlich geehrt. Bei der Siegerehrung im Museum Niederösterreich, das derzeit mit der Ausstellung „I wer‘ narrisch! Das Jahrhundert des Sports“ begeistert, standen sowohl die siegreichen Firmen, als auch die besten Individualsportler im Mittelpunkt.

Siegerliste der spusu NÖ-Firmenchallenge 2021:

Kategorie „EPU“:

  • Platz 1: Safety GuBra e.U. (36.514 Minuten)
  • Platz 2: Hundetraining Taferner (26.271 Minuten)
  • Platz 3: PPU DJ Service (24.170 Minuten)

 

Kategorie „Kleinstunternehmen“:

  • Platz 1: Ulrike Ramharter KG (110.674 Minuten)
  • Platz 2: Tortendekoration.at Maister KG (102.808 Minuten)
  • Platz 3: Vermessung Hiller ZT OG (80.178 Minuten)

 

Kategorie „Kleinunternehmen“:

  • Platz 1: Habich GmbH (167.782 Minuten)
  • Platz 2: kosaplaner GmbH (154.818 Minuten)
  • Platz 3: Zwölfer Reisen (134.349 Minuten)

 

Kategorie „Mittelunternehmen“:

  • Platz 1: MSD Animal Health Danube Biotech GmbH (211.440 Minuten)
  • Platz 2: Rehabzentrum Alland (190.728 Minuten)
  • Platz 3: BHAK/BHAS Wiener Neustadt (189.711 Minuten)

 

Kategorie „Großunternehmen“:

  • Platz 1: LVA Niederösterreich (611.702 Minuten)
  • Platz 2: ZKW (477.811 Minuten)
  • Platz 3: Bildungsdirektion Niederösterreich (451.638 Minuten)

 

Kategorie „Individualsportler“:

  • Platz 1: Max Patzer – Zöchling Firmengruppe (50.055 Minuten)
  • Platz 2: Hermine Rögner – Bildungsdirektion Niederösterreich (39.264 Minuten)
  • Platz 3: Daniela Hofschuster – kosaplaner GmbH (36.635 Minuten)


Siegerfoto mit Partnern
© NLK Burchhart Sieger Kleinunternehmen v.l.: Helmut Miernicki (ecoplus-Geschäftsführer), Franz Pichler (spusu-Geschäftsführer), Sandra Veigl (Habich GmbH), Sportlandesrat Jochen Danninger, Wolfgang Ecker (WKNÖ-Präsident)
Siegerfoto mit Partnern
© NLK Burchhart Sieger Mittelunternehmen v.l.: Helmut Miernicki (ecoplus-Geschäftsführer), Franz Pichler (spusu-Geschäftsführer), Martin Kern (MSD Animal Health Danube Biotech GmbH), Sportlandesrat Jochen Danninger, Wolfgang Ecker (WKNÖ-Präsident)



Das könnte Sie auch interessieren

Comeback für „Let’s Walz“: AK NÖ-Präsident Markus Wieser und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker

NÖ Lehrlinge gehen wieder ins Ausland – Comeback für „Let’s Walz“

Ecker/Wieser: „Lehrlinge und Lehrbetriebe profitieren gleichermaßen – win-win-Situation für alle Beteiligten“ mehr

Die NÖ Delegation vor dem historischen Wasserturm im NOI Techpark in Bozen, der noch aktiv betrieben wird.

NÖ intensiviert wirtschaftliche Beziehungen zu Südtirol

Verschiedene Wirtschaftsstandorte, ähnliche Herausforderungen, optimistische Prognosen, große Chancen: So lässt sich die aktuelle wirtschaftliche Situation in Südtirol im Vergleich zu Niederösterreich beschreiben. mehr

Restaurant „Reload24“

Öko-Pioniere aus Niederösterreich

Umwelt- und klimabewusste Produktion und Dienstleistung muss nicht immer Angelegenheit von großen Unternehmen sein. Zwei KMU aus Niederösterreich beweisen, dass mit Engagement und innovativen Ideen auch kleinere Betriebe beim Thema Ökologisierung und Klimaschutz eine Vorreiterrolle spielen können. mehr