th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Rote Corona-Ampel in NÖ - Pulker: „Gastronomen bleibt weitere Keule erspart“

Gastronomie NÖ-Obmann Mario Pulker begrüßt die Entscheidung des Landes NÖ, auch in Bezirken mit der Corona-Ampelfarbe Rot auf die Vorverlegung der Sperrstunde zu verzichten.


Mario Pulker
© Andreas Kraus

„Die NÖ Landesregierung handelt hier aus Sicht der Betriebe vorbildlich und den Gastronomen bleibt eine weitere Keule erspart.

Die Zahlen der AGES zeigen, wie gut die Präventionsmaßnahmen in der Gastronomie funktionieren. Die Wirtinnen und Wirte haben sich dieses Zugeständnis verdient.

Mein Dank gilt daher Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner für ihre faktenbasierte und realitätsnahe Vorgangsweise. Nachdem beinahe alle Weihnachtsfeiern abgesagt wurden, können nun zumindest bis 1 Uhr Umsätze erzielt werden. Bei uns sind die Menschen gut aufgehoben.

Wir werden auch weiterhin alles für die Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Gäste tun", so Mario Pulker, Obmann der Fachgruppe Gastronomie NÖ.

Das könnte Sie auch interessieren

Apell der körpernahen Dienstleister

Appell der körpernahen Dienstleister NÖ: „Wir wollen und müssen öffnen“

Schreiner/Rupp: Sicherheitsmaßnahmen wirken – keine Clusterbildungen in Betrieben – Unternehmen halten Schließen nicht mehr durch mehr

Mit Juli 2021 kommt es zu Verschärfungen bei der Normverbrauchsabgabe. Hier erfahren Sie, was Sie wissen müssen, um sich auf die Erhöhung vorzubereiten.

Normverbrauchsabgabe: Was Sie zur Erhöhung wissen müssen

Ab Juli 2021 kommt es zu weitreichenden Änderungen bei der Normverbrauchsabgabe (NoVA). Es wird der Anwendungsbereich erweitert. Außerdem kommt es zu Verschärfungen bei der Berechnung der Abgabe. mehr