th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Großes Interesse beim Businessfrühstück zum Thema Sonnenenergie

Sinnvoller Einsatz von Photovoltaik-Anlagen für Betriebe

Die genannten Personen vor einer Plakatwand.
© Josef Wolfbeißer V.l.: Matthias Humpeler (ConPlusUltra GmbH), Birgit Gräll (Energy Changes GmbH), Petra Lasselsberger (WKNÖ) und Franz Figl (ConPlusUltra GmbH).

Ein Businessfrühstück zum Thema „Ökologische und ökonomische Nutzung von Sonnenenergie für Unternehmen“ veranstaltete die Bezirksstelle Tulln.
Die ökologische Betriebsberatung der WKNÖ bietet seit Juli 2016 eine kostenlose Energieberatung in Form von Kurz- und Schwerpunktberatungen an. Petra Lasselsberger von der WKNÖ stellte das umfangreiche Beratungsangebot der WKNÖ vor.

Im Anschluss erklärten Franz Figl und Matthias Humpeler von der ConPlusUltra GmbH wie man Stromfressern auf die Spur kommt. Veranschaulicht wurde auch der sinnvolle Einsatz von Photovoltaik-Anlagen für Betriebe und die Kombination mit einem modernen Elektrospeicher. Dieser kann nicht nur die Spitzenlast reduzieren, sondern auch den Eigenverbrauch einer Photovoltaik-Anlage um bis zu 30 Prozent erhöhen.

Um solche Projekte auch finanzieren zu können, stellte Birgit Gräll (Energy Changes Projektentwicklung GmbH) mögliche Förderungen vor und erklärte wie Bürgerbeteiligungen für Umweltprojekte gewinnbringend genutzt werden können.

Im Anschluss an die Vorträge nutzten viele der Unternehmerinnen und Unternehmer die Möglichkeit des individuellen Gesprächs mit den Experten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Mistelbach
V.l.: Bezirksstellenobmann WKNÖ-Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl,  Martin Weiler und Karin Gepperth.

Martin Weiler ist neu im Bezirksstellenausschuss

Karin Gepperth ist aus dem Bezirksstellenausschuss ausgeschieden. Das freie Mandat hat Haubenkoch Martin Weiler aus Laa an der Thaya übernommen. mehr

  • Sankt Pölten
Die Besucher und Besucherinnen vor dem Wirtschaftskammer Logo.

Exklusive Führung im Neubau des Universitätsklinikums St. Pölten

VertreterInnen der Jungen Wirtschaft und Frau in der Wirtschaft bekamen Einblicke hinter die Kulissen mehr