th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schulstart 2018: Der NÖ Papierfachhandel punktet mit Kompetenz, Auswahl und Beratungsqualität

Am 3. September startet das neue Schuljahr in Niederösterreich: „Der Papierfachhandel unterstützt beim zeitgerechten und erfolgreichen Schulstart“, betont Andreas Auer, Obmann des Landesgremiums des Papier- und Spielwarenhandels.

Landesgremialobmann Andreas Auer (Papier- und Spielwarenhandel) mit Schulkindern.
© BMLFUW/William Tadros Landesgremialobmann Andreas Auer (Papier- und Spielwarenhandel) unterstützt die Aktion „Clever einkaufen für die Schule“.

Um für den Ernst des Lebens gerüstet zu sein, decken sich Taferlklassler und Schüler höherer Schulstufen in diesen Wochen mit Utensilien für das kommende Schuljahr ein, sodass rund die Hälfte der gesamten Schulumsätze auf die Wochen vor und nach dem Septemberbeginn fallen. „Eingekauft wird für Kinder aus allen Schulstufen, die größte Gruppe dabei bilden Taferlklassler und weitere Volksschulkinder“, weiß Andreas Auer, „die meisten kaufen Lineal, Geodreieck und Zirkel sowie Schreibgeräte, Blöcke und Papier“. Natürlich kommen auch die Kleinsten zum Zug: „Süßigkeiten, Schultüten sowie Bastel- und Malutensilien wird für jüngsten Schüler am häufigsten gekauft.“

Schreibwaren, Papier, Kleidung, Technik und Süßigkeiten

Wer für den Schulbeginn einkauft, gibt durchschnittlich 226 Euro aus. Darin enthalten sind alle Ausgaben für den Schulstart, wozu auch Süßigkeiten, Kleidung und technische Produkte wie Laptops zählen. In Summe werden in NÖ damit Produkte für rund 50 Millionen Euro gekauft. „Die richtigen Produkte für sein Kind zu wählen, ist natürlich enorm wichtig, wenn es darum geht, Freude am Lernen zu fördern und zu erhalten“, betont der Obmann, „hier kann der Papierfachhandel mit persönlicher Beratung, einem breiten Sortiment und der Möglichkeit, Produkte auch auszuprobieren, ganz klar punkten“. 

Umweltfreundlich und nachhaltig

Das Angebot der rund 120 NÖ Papierfachgeschäfte umfasst etwa 40.000 unterschiedliche Artikel der verschiedensten Preisklassen. Dem Trend zu umweltfreundlichen, nachhaltigen und wiederbefüllbaren Produkten wird mit der Aktion „Clever einkaufen für die Schule“ Rechnung getragen. Der NÖ Papierfachhandel unterstützt die Initiative heuer bereits zum zwölften Mal (www.schuleinkauf.at).

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr

„Wiener City Maut ist reine Abzocke“

Die Transportwirtschaft spricht sich gegen den Plan der Wiener „Grünen" aus, eine City Maut in Wien einzuführen – eine solche hätte große Auswirkungen auf die niederösterreichischen Unternehmen. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
V.l.: Johann Figl (Landesinnungsmeister NÖ Kunsthandwerke), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Sieglinde Almesberger (Organisatorin), Guido Wirth (Geschäftsführer Schallaburg), Renate Scheichelbauer-Schuster (Obfrau Bundessparte Gewerbe und Handwerk)

Kunst Werk Tage auf der Schallaburg sorgen für Begeisterung

Zwazl: Verknüpfung traditioneller Handwerkstechniken mit zeitlos aktuellem Design mehr