th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Sabine Guzi eröffnet TEM-Praxis

Ollern erhält am Hauptplatz eine neue Praxis für Traditionelle Europäische Medizin.

Vorne (v.l.): Marianne Wipp, Melitta Linzberger und Susanne Arnold. Hinten (v.l.): Bezirksvertrauensperson Alois Poyer, Sabine Guzi, Bürgermeisterin Josefa Geiger und Vizebürgermeister Johannes Albrecht.
© zVg Vorne (v.l.): Marianne Wipp, Melitta Linzberger und Susanne Arnold. Hinten (v.l.): Bezirksvertrauensperson Alois Poyer, Sabine Guzi, Bürgermeisterin Josefa Geiger und Vizebürgermeister Johannes Albrecht.

Sabine Guzi eröffnete in Ollern, am Hauptplatz 1, ihre TEM-Praxis und freute sich über das rege Interesse der Gäste an der Traditionellen Europäischen Medizin.

Die Traditionelle Europäische Medizin fasst das gesamte Heilwissen Europas zusammen. Das reicht von Hildegard von Bingen bis zu Paracelsus, Sebastian Kneipp und Rudolf Steiner. Über viele Jahrtausende hat sich in Europa eine traditionelle Heilkunde entwickelt, die sich ganzheitlich denkend mit der Vorbeugung und Heilung von Krankheiten befasst.

Sabine Guzi schloss ihr Studium der Pharmazie an der Universität Graz ab. Danach sammelte sie in 14-jähriger Tätigkeit als Apothekerin reichlich Erfahrung und Fachwissen. Da ihr aber naturheilkundliche Anwendungen immer schon am Herzen lagen, besuchte sie die TEM-Akademie in Windischgarsten, um komplementärmedizinische Methoden besser kennenzulernen.
Alois Poyer, Bezirksvertrauensperson, gratulierte in Vertretung von Bezirksstellenobmann Bauer recht herzlich zur Eröffnung.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Mödling
V.l.: Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Unternehmer Martin Kowatsch mit zwei „Das Futterhaus“-Mitarbeiterinnen und Bezirksstellenleiterin Karin Dellisch-Ringhofer.

Bezirksstelle besuchte „Das Futterhaus“

Martin Kowatsch, Inhaber von Hhismark Retail Management und Consulting ist Betreiber von mehreren Einzelhandelsformen, unter anderem „Das Futterhaus“ in Wiener Neudorf. mehr

  • Lilienfeld
V.l.: Bürgermeister Wolfgang Labenbacher, Bürgermeister Getraud Steinacher, Tatjana Zwesper, Bezirksstellenobmann Karl Oberleitner und Bezirksstellenleiterin Alexandra Höfer.

Stiftsgärtnerei Lilienfeld in neuen Händen

Mit Jahresbeginn eröffnete Tatjana Zwesper als neue Pächterin ihren floristischen Betrieb. mehr

  • Gmünd
V.l.: Marco Fürnsinn, Gerhard Hanko, Siegfried Riedl, Dieter Fellner, Martin Pöll, WK-Bezirksstellenleiter Andreas Krenn, Alexandra Koll und Michael Weinstabl.

Erster Reingerser Gewerbestammtisch

Bürgermeister Andreas Kozar lud alle Gewerbetreibenden der Gemeinde Reingers zum ersten Reingerser Gewerbestammtisch ins Gemeindeamt ein. mehr