th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Startschuss für die neue S 3 Weinviertler Schnellstraße

Der offizielle Spatenstich zu diesem wichtigen Straßenbauprojekt in Niederösterreich erfolgte vor Kurzem. Errichtet wird die S 3 zwischen Hollabrunn und Guntersdorf in drei großen Abschnitten. Ende 2019/Anfang 2020 soll die Verkehrsfreigabe erfolgen. 132 Millionen Euro investiert die ASFINAG in die 11 km lange Strecke.

V.l.: Christian Lausch, Anton Heinzl, Alexander Walcher, Karin Renner, Alois Schedl, Ludwig Schleritzko, Richard Hogl, Alfred Babinsky, Herbert Leeb, Eva-Maria Himmelbauer und Roland Weber.
© ASFINAG V.l.: Christian Lausch, Anton Heinzl, Alexander Walcher, Karin Renner, Alois Schedl, Ludwig Schleritzko, Richard Hogl, Alfred Babinsky, Herbert Leeb, Eva-Maria Himmelbauer und Roland Weber.

Im Bereich von Wullersdorf läuft derzeit bereits der Bau zweier Brücken über die Nordwestbahn. Anfang Oktober 2017 startet die ASFINAG dann auch mit den Arbeiten im zweiten Baulos, zwischen Hollabrunn und Suttenbrunn mit dem Kreisverkehr B 303 Weinviertler Straße/B 40 Znaimer Straße. 2018 ist, mit dem dritten Baubereich Suttenbrunn bis Guntersdorf, die gesamte elf Kilometer lange S 3 im Bau. Ende 2019/Anfang 2020 soll die Verkehrsfreigabe erfolgen.

90 Prozent weniger Durchzugsverkehr 

„Der Ausbau der S 3 zwischen Hollabrunn und Guntersdorf ist ein intensiver und lang gehegter Wunsch der Region. Mit diesem Ausbau, an dem sich auch das Land Niederösterreich mit der Spange Guntersdorf beteiligt, wird es gelingen, die Verkehrssicherheit und die Lebensqualität in den Ortsdurchfahrten Suttenbrunn, Schöngrabern, Grund und Guntersdorf entscheidend zu erhöhen und gleichzeitig die Standortqualität für die Wirtschaft zu verbessern. Die neue Schnellstraße verkürzt Fahrzeiten der Pendlerinnen und Pendler und sie reduziert den Durchzugsverkehr um satte 90 Prozent“, so Landesrat Ludwig Schleritzko, in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. „Dieser Infrastrukturausbau ist für die Unternehmen im Bezirk Hollabrunn von immenser Wichtigkeit und bedeutet auch für die Wohnbevölkerung und die Pendler in unserem Bezirk einen wesentliche Verbesserung der Lebensqualität“, ist Vizebürgermeister und WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky überzeugt.

Drei Anschlussstellen an die Region

Als Verbindung der S 3 mit der Region errichtet die ASFINAG drei Anschlussstellen:

  • Hollabrunn Nord als Verbindung mit der B 303 Weinviertler Straße
    und der B 40 Znaimer Straße
  • Wullersdorf als Verbindung mit der Landesstraße L 35 zwischen Wullersdorf und Grund
  • Guntersdorf als Verbindung mit der B 303 und über die Spange Guntersdorf
    mit der B 30 Thayatal Straße

Mit der Anschlussstelle Wullersdorf an der Landesstraße L 35 ersetzt die ASFINAG die bestehende Eisenbahnkreuzung durch eine Überführung. Die Umfahrung Hollabrunn wird künftig ein Teil der S 3 sein, in die Zuständigkeit der ASFINAG fallen und damit mautpflichtig sein.

Die neue Spange Guntersdorf

Auch für das Land Niederösterreich haben die Bauarbeiten für die Spange Guntersdorf im Juni 2017 mit einer Brücke begonnen. Anschließend wird die einen Kilometer lange Spange in Angriff genommen. Das Land investiert für die Spange rund 3,7 Millionen Euro. Mit dem Neubau der Landesstraße B 30 Spange Guntersdorf werden die Ortsgebiete der Ortschaften Guntersdorf und Grund vom Durchzugsverkehr in Richtung Retz entlastet. Die neue Straßenverbindung beginnt nördlich von Guntersdorf an der neuen S 3 Anschlussstelle Guntersdorf, und führt Richtung Westen zur bestehenden Landesstraße B 30. Die Verkehrsfreigabe wird gemeinsam mit der neuen S 3 erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Krems
Newsportal Wirtschaft lud zum Sommerball

Wirtschaft lud zum Sommerball

Der Sommerball der Waldviertler Wirtschaft ging im Schloss Ottenstein über die Bühne. mehr

  • Gänserndorf
Newsportal Sommerfest der Wirtschaft

Sommerfest der Wirtschaft

Das Sommerfest der Wirtschaft fand im festlichen Rahmen des Schlosses Raggendorf statt. Gastgeber Norbert Klenkhart konnte dazu 200 BesucherInnen begrüßen. mehr

  • Sankt Pölten
Newsportal STOBAG-Outdoor Living in St. Pölten virtuell erleben

STOBAG-Outdoor Living in St. Pölten virtuell erleben

Der Schweizer Hersteller von Sonnen- und Wetterschutzsystemen setzt bei der Beratung und Planung auf die neuesten Virtual Reality-Technologien. mehr