th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Retzbacher Seifensiederei von Sylvia Povolny

Edle Seifen aus naturbelassenen Rohstoffen

Die genannten Personen im Geschäft.
© Michael Heinzl V.l.: Peter und Sylvia Povolny mit FiW-Bezirksvertreterin Bettina Heinzl.

„Ich habe für den privaten Bereich schon lange Seifen kreiert, das hat mich schon immer begeistert," erzählt die Jungunternehmerin Sylvia Povolny.

Dabei zeigte sie sich schon damals experimentierfreudig und probierte die unterschiedlichsten Zusammensetzungen aus, wobei es ihr besonders wichtig war, möglichst nur naturbelassene und pflegende Rohstoffe zu verwenden. So entstanden etwa Produkte wie Bluza-Soaf, Duschbutter, Haarseife, Rasierseife und Naturseifen aus Butter-, Ziegen- und Schafmilch, Hafer und Honig.

Der Wunsch, sich selbstständig zu machen, entwickelte sich Schritt für Schritt. Das Echo aus dem Bekanntenkreis war sehr positiv, die Kreationen wurde immer vielfältiger und die private Produktpalette immer größer.

„Zu diesem Zeitpunkt war mir klar, dass ich meine eigene Seifensiederei und ein eigenes Verkaufslokal möchte", erläutert die Jungunternehmerin, die bis zu ihrer Selbstständigkeit als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin tätig war. Produziert wird in Unterretzbach seit Jänner 2018, das Verkaufslokal wurde Anfang September in Retz an der Windmühlgasse im ehemaligen Friseurgeschäft Schönmann eröffnet.

Neben eigenen Produkten werden auch regionale Schmankerl wie Essig-Gurkerl, Kürbiskerne sowie Kernöl, Linsen, Weine, Trauben- und Apfelsaft, aber auch Cider und Gin-Produkte, Würstel, Grammeln oder Hirschschinken verkauft. Ebenso gibt es Schmuck und Kleidereinzelstücke von regionalen Erzeugern.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Waidhofen/Thaya
V.l.: Leopold Wais (Geschäftsführer und Eigentümer) und Jürgen Wais (Leitung Verkauf und Marketing).

Autohaus Wais feierte Neueröffnung

Nach umfangreichen Umbauarbeiten feierte das Autohaus Wais kürzlich seine Wiedereröffnung. mehr

  • Mödling
Michael Reinhart und Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht (r.).

Neu in der Shopping City Süd: MR Currywurst

Der gebürtige Bayer Michael Reinhart war in der Berliner Gastronomieszene und danach in Österreich im Fine Dining Bereich tätig. mehr