th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Reparaturbonus und Investitionsanreize

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl

Porträtfoto
© Gabriele Moser

Der Reparaturbonus von Land Nieder­österreich und unserer Sparte Gewerbe und Handwerk hat voll eingeschlagen. Über 3.700 Anträge wurden bereits eingereicht, 240.000 Euro an Förderungen ausgezahlt – ganz nach dem Motto, dass Reparieren besser ist als Wegwerfen. Mit bis zu 100 Euro werden mit dem Bonus Reparaturen von Elektrogeräten unterstützt – und zwar noch bis Ende März. Denn LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und der Obmann unseres Gewerbes und Handwerks, Wolfgang Ecker, haben nun eine Verlängerung des Bonus, der eigentlich mit Ende Jänner ausgelaufen wäre, vereinbart. Ein absolut richtiger Schritt – denn vom Bonus profitieren Konsumentinnen und Konsumenten ebenso wie unsere regionalen Reparaturbetriebe und natürlich unsere Umwelt.

Erfreuliches bringen auch die Daten unserer neuesten WKNÖ-Analyse zum Unternehmensstandort Niederösterreich. Bei den Überlebensquoten liegt Niederösterreich seit Jahren konstant und deutlich über dem Österreichschnitt – wobei Gründungen in reglementierten Bereichen noch signifikant nachhaltiger sind. Die Konkurse gemessen an den WKNÖ-Mitgliedern gehen deutlich zurück – von sechs Prozent im Jahr 2010 auf nunmehr 2,8 Prozent. Und bei den Betriebsübergaben gibt es ebenfalls kontinuierliche Zuwächse.

Dieser Trend wird sich weiter fortsetzen. Die Babyboomer-Generation beschränkt sich schließlich nicht allein auf Beschäftigte, sondern lässt auch auf Unternehmensebene Zuwächse bei den Pensionierungen erwarten. Entsprechend wichtig ist es, zur Übergabe anstehende Unternehmen mit vollem Engagement zu führen und auch Investitionen zu tätigen, damit das Unternehmen gerne und gut fortgeführt werden kann. Kleiner Hinweis an die Bundesregierung: Investitionsanreize und Steuererleichterungen sind und wären da eine wertvolle Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Höchste Qualität – nicht nur zu Weihnachten

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl mehr

Der Countdown läuft – Wählen stärkt

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl mehr