th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Preisregen für Absolventinnen der New Design Uni in St. Pölten

Gleich drei Absolventinnen der St. Pöltner New Design University (NDU), nämlich Christin Künig, Sarah Luger und Anna Frey, haben mit ihren jeweiligen Projekten Preise beim renommierten Joseph Binder Award 2020 gewonnen.

Buchcover
© Anna Frey

Kürzlich hat designaustria bereits zum 15. Mal den Joseph Binder Award vergeben. Der Preis ist der einzige international ausgeschriebene österreichische Designwettbewerb im Bereich Grafikdesign & Illustration, der im Zweijahresrhythmus ver­liehen wird.

Die Werke von gleich drei NDU-Absolventinnen wurden von einer internationalen Jury ausgezeichnet. Jeweils eine Silbertrophäe erhielten NDU-Grafikabsolventin Sarah Luger für „Das Zweitkleinste – Vorarlberg in Zahlen“ (Kategorie Buchgestaltung) und NDU-Alumna Anna Frey für „Bücher binden. Grundlagen und Techniken Schritt für Schritt“ (Kategorie Editionsdesign, siehe Bild). Christin Künig, Absolventin des Masterstudiengangs „Innenarchitektur & visuelle Kommunikation“ erhielt für „Ban Sondhoufa – Ein Atlas als Erinnerungsobjekt an ein Haus zur Wahrung der Kontinuität von Architektur“ den Sonderpreis in der Kategorie Design Fiction.
www.ndu.ac.at

Das könnte Sie auch interessieren

Interviewfoto von Erich Moser

"Duales System ist unsere Stärke"

Erich Moser, Vizepräsident der WKNÖ, spricht im NÖWI-Interview über die Stärken des dualen Systems, Herausforderungen im eigenen Betrieb sowie ein stärkeres Bewusstsein für Regionalität und Nachhaltigkeit. Der Stellenwert der Lehre „hat wieder an Bedeutung gewonnen“. mehr