th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Plattform fürs Geschäftemachen

Bereits zum 10. Mal fand die Geschäftskontaktemesse „Topf sucht Deckel“ in Niederösterreich statt. Diesmal trafen 300 Unternehmerinnen und Unternehmer in der Bettfedernfabrik in Oberwaltersdorf im Bezirk Baden aufeinander, um persönlich Kontakte zu knüpfen.

© Andreas Kraus Über 720 Geschäftsgespräche wurden von den 300 Unternehmerinnen und Unternehmern in der Bettfedernfabrik in Oberwaltersdorf bei der Netzwerk-Veranstaltung „Topf sucht Deckel“ geführt.

300 Teilnehmer aus verschiedensten Branchen konnte WK-Bezirksstellenleiter Andreas Marquardt bei der Veranstaltung „Topf sucht Deckel“ in der Bettfedernfabrik in Oberwaltersdorf begrüßen.

WKNÖ als Initiator zum Netzwerken

„Vieles findet heutzutage ohne persönliche Kontaktaufnahme statt. Den Auftragnehmer oder Auftraggeber sieht man im digitalen Zeitalter oft nicht mehr. In Niederösterreich halten wir mit unseren Bezirksstellen den persönlichen Kontakt zu unseren Mitgliedern hoch und sehen uns auch als Initiator zum Netzwerken”, so Andreas Marquardt.

Hier finden sich nur Unternehmerinnen und Unternehmer ein, die regionale Kooperationspartner suchen und die ihr eigenes Netzwerk erweitern wollen. Die Organisation der Veranstaltung ist sehr transparent, der Ablauf straff organisiert. Uns ist wichtig, dass die Geschäftskontaktemesse das bleibt, was der Name verspricht, eine Plattform fürs Geschäftemachen und fürs Kontakte knüpfen”, erläutert Marquardt.

Exportchancen nützen

Robert Fodroczi, Obmann des Landesgremiums Außenhandel, motivierte in seinem Eröffnungsstatement die zahlreich vertretenen EPUs und KMUs, sich auch über die Außenhandels-Serviceleistungen zu informieren und diese zu nutzen. Schließlich ermögliche der Blick über regionale Grenzen zahlreiche Exportchancen.

5.700 Geschäftsgespräche

„Mit der heutigen Veranstaltung haben wir bereits 2.500 Unternehmerinnen und Unternehmer in Niederösterreich miteinander vernetzt, die knapp 5.700 Geschäftsgespräche geführt haben“, zog Organisator und Moderator Toni Ferk nach diesem Abend in Baden Bilanz.
Eines ist sicher: Das erfolgreiche Format wird fortgeführt!

Topf sucht Deckel am 26. April

Fotos: WKNÖ/ Kraus

Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich
Frauen haben heutzutage keine Angst mehr, schwere Gewichte zu stemmen. Funktionelles Ganzkörpertraining unter hoher Intensität liegt im Trend und bringt optimale Trainings-ergebnisse.  Spezialstudios  wie etwa CrossFit sind im Kommen.

Boom der Fitnessbranche

Noch nie gab es so viele Fitnessbetriebe wie heute. Niederösterreich liegt bundesweit sogar in Führung. Das Potenzial ist aber noch lange nicht ausgeschöpft, blickt man auf andere europäische Länder. Wie es dem heimischen Fitness-Markt geht, vor welchen Herausforderungen die Branche steht und welche Chancen sich durch aktuelle Trends ergeben, lesen Sie hier. mehr

  • Niederösterreich
Im Unterricht werden auch immer wieder Fallbeispiele aus der unternehmerischen Praxis behandelt.

Jetzt akademisches Unternehmerwissen holen!

Sie sind (Jung–)Unternehmer, planen die Übernahme eines Betriebes oder Ihre Führungsaufgaben werden immer komplexer? Dann gehen Sie es professionell an und besuchen Sie den Lehrgang MSc Angewandtes Unternehmensmanagement am WIFI St. Pölten. Zwei Absolventen schildern ihre Erfahrungen. mehr

  • Niederösterreich

Das neue WIFI-Kursbuch ist da

Unternehmerkompetenz, Digitalisierung und die neue Lehrlingsakademie sind die Schwerpunkte des über 400 Seiten umfassenden Kursbuchs 2018/19. mehr