th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

NÖ-Osterhase heuer höchst spendabel – Geschenke für 83,6 Millionen Euro

Zwazl: „Wesentlicher Impuls für niederösterreichische Wirtschaft“

Osterhase
© Fotolia.com Das Ostergeschäft ist ein wesentlicher Impuls für die niederösterreichische Wirtschaft.

Der niederösterreichische Osterhase hoppelt heuer höchst spendabel durch das Land. Rund 83,6 Millionen Euro geben die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher laut einer SOZAB-Studie im Auftrag der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) in diesem Jahr für Ostergeschenke aus. „Das Ostergeschäft ist damit einmal mehr ein wesentlicher Impuls für unsere niederösterreichische Wirtschaft“, so WKNÖ-Präsidentin Zwazl. „Zugleich spiegelt das Ergebnis die sich aufhellende Stimmung bei Konsumenten und Unternehmen in Bezug auf die Wirtschaftslage.“

Im Schnitt werden 73 Euro für Geschenke ausgegeben – Frauen spendabler als Männer 

Im Detail plant rund die Hälfte der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher „ganz sicher“, zu Ostern Geschenke zu kaufen. Weitere 20 Prozent sind „eher sicher“, Geschenke zu machen. Das heißt, dass rund sieben von zehn Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher über 15 Jahre ihren Liebsten zu Ostern Geschenke machen wollen. Im Schnitt werden von den Schenkenden dafür 73 Euro ausgegeben – wobei Frauen mit durchschnittlich 75 Euro etwas spendabler sind als Männer (70 Euro).

Schokolade & Co mit Abstand an der Spitze

Bei den Beschenkten liegen Kinder mit großem Abstand vorne (60 Prozent), gefolgt von Partnerinnen und Partnern, die von 24 Prozent beschenkt werden und den eigenen Eltern (20 Prozent). Bei den Geschenken sind es unverändert die Süßigkeiten, die voll im Trend liegen. Vier von fünf Schenkerinnen und Schenkern greifen zu Schokolade & Co. Süßes liegt damit auch vor den traditionellen Ostereiern, die von 68 Prozent verschenkt werden. Auf den weiteren Plätzen landen Spielsachen (25 Prozent), Mode- und Kosmetikartikel (13 Prozent), der traditionelle Osterstriezel (10 Prozent) und Blumen (9 Prozent). 

Männer schenken Blumen, Frauen Mode und Kosmetik

 Deutliche Geschlechterunterschiede zeigen sich dabei in den Kategorien „Mode, Kosmetik“ und „Blumen“: So greifen Männer fast doppelt so oft als Frauen zu Blumen als Geschenk. Umgekehrt verschenken Frauen mehr als dreimal so oft Mode- und Kosmetikartikel als Männer. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich
Newsportal Lehrling, auf den man stolz sein kann

Lehrling, auf den man stolz sein kann

Mit 17 aus Afghanistan geflüchtet, mit 24 eine Auszeichnung bei der Lehrabschlussprüfung. mehr

  • Niederösterreich
Newsportal Jobchance 2017 hilft Langzeitarbeitslosen

Jobchance 2017 hilft Langzeitarbeitslosen

3,25 Millionen Euro stehen für 300 Projekt-Plätze in diesem Jahr noch für die Unternehmen bereit. mehr

  • Niederösterreich
Newsportal Sommerurlaub 2017: Früh buchen – Geld sparen!

Sommerurlaub 2017: Früh buchen – Geld sparen!

Die Reiselust der Österreicher ist trotz Terror­bedrohung und politischer Krisenherde ungebrochen. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie 2017 sogar gestiegen. mehr