th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

ÖBB plant Hochleistungsstrecke für Flughafen

Östlich von Wien entsteht in den nächsten Jahren eine neue Hochleistungsbahnstrecke.

Die ÖBB plant derzeit den Streckenverkauf der  „Flughafenspange“.
© ÖBB Die ÖBB plant derzeit den Streckenverkauf der „Flughafenspange“.

Mit der sogenannten „Flughafenspange“ soll der Flughafen Wien-Schwechat auch ins Bahnnetz im Osten des Landes (östliches Niederösterreich, Nordburgenland) eingebunden werden. Schnellere Zugverbindungen soll es über den Flughafen Wien dann auch zwischen Wien und Bratislava bzw. Budapest geben.

Nach Angaben von ÖBB-Chef Andreas Matthä läuft gerade die Trassenplanung für den Streckenverlauf vom Flughafen Wien-Schwechat nach Bruck an der Leitha. Sinnvollerweise, so die Österreichischen Bundesbahnen, sollte die Strecke nahe der Autobahn verlaufen.

Projekt-Dauer von zehn Jahren ist realistisch

Samt Anrainer-Informationsverfahren (Bürgerbeteiligung), Umweltprüfungen und weiterer behördlicher Genehmigungen dürfte es für das neue Hochleistungsbahnprojekt wohl zehn Jahre dauern, zumindest wenn nach bisherigen Erfahrungen mit solchen Großprojekten ausgegangen wird. Eine entsprechende Hochleistungsstrec-kenverordnung muss von der Regierung beschlossen werden. Seit September 2017 gibt es einen Verordnungsentwurf, der damals in Begutachtung gegangen ist.

ÖBB investieren heuer zwei Milliarden Euro

Zwei Milliarden Euro werden 2018 in die Bahn investiert, davon zwei Drittel in neue Infrastruktur wie die Tunnelbauten. 670 Mio. Euro fließen in die Schieneninfrastruktur im Osten Österreichs.
Es gibt einige „Jahrhundertvorhaben“, die weitergebaut werden, wie etwa der Semmering-Basistunnel. Der Erhalt und weitere Betrieb der Nebenbahnen in Niederösterreich ist laut Verkehrsminister Norbert Hofer und ÖBB-Vorstandsvorsitzenden Andreas Matthä gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen

Zehn Jahre Wittmann Battenfeld

Mit der Integration der Battenfeld Kunststofftechnik in die Wittmann Gruppe begann 2008 für die heutige Wittmann Battenfeld GmbH eine neue Ära. Im Laufe dieser zehn Jahre wurde das komplette Produktprogramm erneuert und die Kapazität in Kottingbrunn erweitert. mehr

  • Unternehmen
Daniela Graf und Pamela Peschka (v.l.) bieten personalisierte Kinderbücher an.

MeKiBu ist das Kinderbuch 4.0

Die Möglichkeit, individualisierte Produkte mit „Losgröße 1“ herzustellen, ist eine der Zielsetzungen von Industrie 4.0. Pamela Peschka und Daniela Graf haben mit MeKiBu dieses Konzept erfolgreich auf Mal- oder Kinderbücher umgelegt. mehr

  • Unternehmen

Pollmann baut Werk II in Vitis

Auf einem nur 25 km vom Stammhaus in Karlstein entfernten Areal in der Marktgemeinde Vitis entsteht ein neues Produktionswerk von Pollmann. mehr