th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Nutzen Sie Künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz (KI) wird schon bald ein selbstverständlicher Teil unseres Alltags sein. Lesen Sie hier, wie Sie mit mobiler Texterkennung analoge Prozesse schnell und einfach digitalisieren können.

© Fotolia Wenn Sie in Ihrer Firma mobile Texterkennung nutzen möchten, brauchen Sie natürlich keinen Roboter: Informieren Sie sich, wie Sie Ihre Prozesse digitalisieren können.

Haben Sie sich auch schon einmal bei einer IBAN vertippt? So ein Fehler kann teuer werden! Das Smartphone ist uns seit über zehn Jahren ein hilfreicher Begleiter, lesen konnte es allerdings bis dato noch nicht. Genau dafür wurde mobile Texterkennung konzipiert: Mittels Kamera des Smartphones werden die Daten erfasst, 20 mal schneller als die menschliche Eingabe und obendrein noch fehlerfrei. So kann man sich – um beim Beispiel des IBAN zu bleiben – sicher sein, dass das Geld auch auf dem richtigen Konto landet.

Das Einlesen von Buchstaben und Ziffern auf Papier ist dabei nur die „Aufwärmübung“. Zahlreiche anspruchsvollere Prozesse werden damit ebenso optimiert. 

Zuverlässig & blitzschnell

Pässe oder Führerscheine werden eingelesen, um Personendaten auch am Smartphone zu verifizieren. Fahrzeuge werden mittels Kennzeichen oder Fahrgestellnummer eindeutig identifiziert, Zählerstände von Stromzählern werden eingelesen und zur Abrechnung direkt an das System vom Energieanbieter übermittelt.

Neben diesen Beispielen gibt es in den unterschiedlichsten Industrien Anwendungen, bei denen Personen bzw. Fahrzeuge schnell identifiziert oder Werte (z.B. Produktions- oder Seriennummern) zuverlässig eingelesen und blitzschnell zugewiesen werden. Dabei werden Kosten eingespart, die Datenqualität verbessert und Informationen direkt am Endgerät zur Verfügung gestellt.

Wer glaubt, all das sei Zukunftsmusik, der irrt. Mit einem sehr überschaubaren Integrationsaufwand kann auch Ihr Unternehmen von dieser Technologie profitieren und schon morgen Prozesse digitalisiert haben.

Interesse?

Maschinendenken kann auch Sie in Ihrer täglichen Arbeit unterstützen! Bitte kontaktieren Sie Helmut Kahrer unter T 02742/851-16710 oder unter
E tip.mostviertel@wknoe.at!


Der WKNÖ-Experte hat maßgeschneiderte Fördermaßnahmen für Sie, vermittelt Ihnen auf Wunsch gerne externe Spezialisten und betreut Sie während der Umsetzung. Infos finden Sie auch unter wko.at/noe/ki

Das könnte Sie auch interessieren

  • Service

Haben Sie bereits ein Energiemanagement-system? Lassen Sie sich fördern!

Die Austria Wirtschaftsservice (kurz: aws) unterstützt aktuell die Einrichtung von Energiemanagementsystemen in Klein- und Mittelunternehmen, allerdings nur, „so lange der Vorrat reicht" – wer wird gefördert? mehr

  • Service

Die neuen Energieetiketten machen Schluss mit A+++

Die EU-Kommission hat die Kennzeichnung des Energieverbrauchs auf Elektrogeräten neu geregelt. Welche Pflichten Sie als Lieferant oder Händler treffen, lesen Sie hier. mehr

  • Service
Wir suchen dich

Sie wollen einen Praktikanten aufnehmen?

Haben Sie schon entschieden, ob es ein Volontär, ein Ferialarbeiter oder tatsächlich ein Praktikant sein soll? Hier ein Kurz-Ratgeber. mehr