th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Jeder 94. Euro in NÖ wird von NOVOMATIC erwirtschaftet

Verlässlicher Kunde und Partner für viele NÖ Unternehmen

Die genannten Personen vor einem Novomatic-Roll-up.
© leadersnet.at/ G. Langegger Anna Kleissner (Economica Institut für Wirtschaftsforschung) mit Harald Neumann, Vorstandsvorsitzender der NOVOMATIC AG.

Der Glücksspielkonzern NOVOMATIC mit Sitz in Gumpoldskirchen wollte seine gesamtwirtschaftliche Bedeutung für Österreich feststellen und wandte sich mit diesem Auftrag an das „Economica Institut für Wirtschaftsforschung“. Forschungsleiterin Anna Kleissner und Harald Neumann, Vorstandsvorsitzender der NOVOMATIC AG, präsentierten nun den „ökonomischen Fußabdruck“.

Die Ergebnisse zeigen, dass NOVOMATIC im Jahr 2017 einen Bruttoproduktionswert von 1,3 Milliarden Euro erwirtschaftet hat. Weiters wurde ein direkter Wertschöpfungsbeitrag von 517,7 Millionen Euro generiert. Insbesondere Niederösterreich und Wien profitieren von der Wirtschaftskraft des heimischen Leitbetriebs. „Laut unserer Wertschöpfungsanalyse wird jeder 94. Euro in Niederösterreich und jeder 238. Euro in Wien von NOVOMATIC erwirtschaftet“, weiß Anna Kleissner.

In Österreich beschäftigt NOVOMATIC derzeit 3.632 Mitarbeiter. Über die Verflechtung mit Vorleistungsbetrieben im Inland und über Konsum- und Investitionseffekte sind mit jedem Arbeitsplatz bei NOVOMATIC zwei weitere Arbeitsplätze außerhalb des Konzerns verbunden.
„Aufgrund unserer hohen Fertigungstiefe von mehr als 90 Prozent sind wir ein verlässlicher Kunde und Partner für viele Unternehmen in Niederösterreich“, fasst Harald Neumann das Ergebnis zusammen. Damit sichere NOVOMATIC insgesamt 11.322 Arbeitsplätze in Österreich.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Per Smartphone und Touch-Funktion die Haustüre öffnen: Das wünschen sich über ein Drittel der Umfrageteilnehmer.

Jeder Dritte wünscht sich Handy statt Wohnungsschlüssel

KONE, der österreichische Spezialist für Aufzüge, Rolltreppen und automatische Türen mit blau-gelben Standorten in St. Pölten und Scheibbs, hat in einer Umfrage nachgefragt, wie sich Herr und Frau Österreicher ihr optimales Wohnumfeld wünschen. mehr

  • Unternehmen
Diese Luftaufnahme vom Dezember zeigt das neue Produktionswerk von Pollmann in Vitis, das diesen Sommer in Betrieb gehen wird.

"Industrie 4.0 leben wir tagtäglich bei Pollmann"

Die österreichische Industrie ist stark mit dem automotiven Sektor verbunden. 900 Betriebe sind ganz oder teilweise in der automotiven Zulieferindustrie tätig und erwirtschafteten 2018 einen Produktionswert von 24,4 Milliarden Euro. Einer davon ist Pollmann. mehr