th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ: Branchenübergreifende Zusammenarbeit der Glaser im Dienst der Sicherheit

Großauftrag für die Gmünder Glaserei Eigenschink: 1.500 Büro-Arbeitsplätze der NÖ Bezirkshauptmannschaften waren mit Schutzschildern auszustatten. Bewältigt wurde die Mammut-Aufgabe mit branchen­übergreifenden Kooperationen.

Glasplattenproduktion
© Glaserei Eigenschink Die Betriebe halten zusammen (am Foto auch die Glasplatte) – v.l.: Nico Panagl, Süleyman Dogrul und Thomas Eigenschink.
Die Lieferung und Montage der Sicherheitsglasschilder wurde gemeinsam mit hinzugezogenen Betrieben aus Amstetten, Mistelbach Hainfeld und Weitra abgewickelt. „Uns freut, dass die Entscheidung auf ein hundertprozentig nieder-österreichisches Produkt und auf ästhetisches, stabiles und pflegeleichtes Sicherheitsglas gefallen ist“, sagt Geschäftsführer Thomas Eigenschink. Innerhalb von zwei Wochen war der kurzfristig eingelangte Auftrag mit Schutzschildern in drei verschiedenen Ausführungen abgearbeitet.

„Ich hätte den Auftrag nie annehmen können, hätten sich meine Partnerunternehmen nicht spontan zur Mitarbeit bereit erklärt“, dankt Eigenschink seinen Partnerbetrieben, von denen er für jedes Viertel einen an Bord holte. Die Büros im Waldviertel stattete die Glaserei Eigenschink selbst aus, im Weinviertel baute Glas Frank aus Mistelbach die Teile an Ort und Stelle zusammen, das Industrieviertel wurde von Glas Marton aus Hainfeld abgedeckt und für die Bezirkshauptmannschaften im Mostviertel wurde der Amstettner Fachbetrieb Ertl-Glas hinzugezogen. Ertl-Glas war auch für die Produktion der 1.500 Sicherheitsglasscheiben verantwortlich und lieferte diese innerhalb einer Woche nach Bestellung an die montierenden Betriebe aus. Die gut 3.000 Holzsockel steuerte die Tischlerei Fuchs aus Groß Wolfgers bei Weitra ebenfalls innerhalb von einer Woche bei. „Alle Beteiligten haben unter Zeitdruck hohes Engagement und große Flexibilität gezeigt, der Zusammenhalt unter den NÖ Glasern ist wirklich großartig“, zollt Eigenschink seinen Partnerbetrieben Anerkennung.

Inspektion von Glasplatten
© GLASMarton NÖ Obfrau Claudia Marton (Glaser, Dachdecker und Spengler) inspiziert eine fertige Tranche von Schutzschildern.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto mit Urkunden

Baustudientage Niederösterreich: Baumeisterinnen und -meister geehrt

Aktuelle Themen der NÖ Bauordnung und der OIB-Richtlinien 2019, der Bauführer nach der NÖ Bauordnung, aktuelle Erkenntnisse aus der Bauforschung sowie Projekteinleitung und –abwicklung für öffentliche Auftraggeber standen am Weiterbildungsprogramm der niederösterreichischen Baubranche – sowie die Ehrung der 15 Jungbaumeister, darunter erstmals fünf Baumeisterinnen. mehr

Sujetbild

NÖ Bankenlandschaft: "Unternehmen können auf uns zählen!"

Corona-Krise: Beruhigende Signale kommen vom NÖ Bankensektor. mehr