th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wirtschaft startet optimistisch ins neue Jahr!

Die Wirtschaft des Bezirkes Korneuburg-Stockerau ist mit einer guten Bilanz des Vorjahres und mit dem daraus geschöpften Optimismus ins Jahr 2018 gestartet.

Gruppenfoto
© Johannes Ehn

V.l.: JW-Bezirksvorsitzender Wolfgang Lehner, Raiffeisenbank-Direktor Günther Geyrhofer, LAbg. Hermann Haller, Abg.z.NR Eva-Maria Himmelbauer, Bezirksstellenobmann Peter Hopfeld, Bezirkshauptfrau Waltraud Müllner-Toifl, WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Entertainer Wolf Frank, Spartenobmann Transport & Verkehr Franz Penner, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, Bürgermeister (Korneuburg) Christian Gepp, Sparkassen-Vorstandsdirektor Armand Drobesch und der Bürgermeister (Gerasdorf) Alexander Vojta.


Volles Haus im Volksbildungshaus Oberlisse. Obmann Peter Hopfeld und Leiterin Anna Schrittwieser konnten rund 300 Gäste begrüßen.
© Johannes Ehn Volles Haus im Volksbildungshaus Oberlisse. Obmann Peter Hopfeld und Leiterin Anna Schrittwieser konnten rund 300 Gäste begrüßen.


Erstmals wurde der Neujahrsempfang der Bezirksstelle in Gerasdorf als Willkommensgruß für die, durch die Auflassung des Bezirkes Wien-Umgebung neu dazu gestoßenen Unternehmerinnen und Unternehmer, abgehalten.

„Die größte Veränderung im letzten Jahr war zweifellos die Aufnahme von 1.500 Unternehmen aus Gerasdorf, die von unserem personell gleichbleibenden Bezirksstellenteam betreut werden“, sagte Bezirksstellenobmann Peter Hopfeld. Damit erhöhte sich die Zahl der Mitglieder auf 7.694 (Stand 31.12.17). Die Gewerbeanmeldungen stiegen um rund 200 auf 718. 530 Lehrlinge sind im Bezirk ausgebildet worden. „Was uns am meisten weh tut, ist der Fachkräftemangel“, sagte Hopfeld. Deshalb engagiere sich die Wirtschaftskammer an der Bildungsmesse und Bildungsmeile, wo sich Unternehmen, die um Fachkräfte werben, der Schuljugend und den Eltern vorstellen.

Umsetzung der WKNÖ-Schwerpunktthemen

Nach dem Film „MEHR für Niederösterreichs Wirtschaft“ informierte Hopfeld über die Umsetzung der Schwerpunktthemen der Wirtschaftskammer im Bezirk. Geplant sind vermehrt Behördengespräche, mit dem Ziel, die regionalen Entscheidungsträger für die Leistungen und Anliegen der Wirtschaft zu sensibilisieren. Heuer wird auch speziell auf die Behördenstruktur der Gerasdorfer Unternehmer Bedacht genommen. So sind etwa Gespräche mit dem Finanzamt Wien 3 und der Finanzpolizei geplant. Zum Thema „NÖ Digital“ sind bereits mehrere Veranstaltungen und auch kostenlose Workshops zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung geplant, die auch branchenspezifische Informationen enthalten werden. 

Positive Wirtschaftsprognosen für 2018

Auch WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl betonte, dass sich die Stimmung in den Unternehmen deutlich verbessert hat. So weist NÖ für 2018 eine Wachstumsprognose von mehr als drei Prozent auf. Laut aktuellem Wirtschaftsbarometer erwarten 40 Prozent der NÖ Unternehmen eine deutlich bessere Geschäftslage, 49 Prozent eine gleich bleibende und nur elf Prozent eine schlechtere.
„Da die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Wirtschaft ein Dauerauftrag ist“, so Zwazl, „haben das Land Niederösterreich und die Wirtschaftskammer NÖ ein gemeinsames Wirtschaftsprogramm vereinbart.“ Im Sinne von „MEHR für die Wirtschaft ist auch mehr für Niederösterreich“ enthalte dieses Maßnahmenpaket auch die Forderung „Beraten statt Strafen im Verwaltungsvollzug“, einen verpflichtenden Berufsorientierungsunterricht im Schulwesen, den raschen Breitbandausbau sowie Unterstützung der Unternehmen bei der Digitalisierung.

Unterstützt wurde der Neujahrsempfang vom Hauptsponsor Sparkasse Korneuburg AG.


V.l.: Bezirksstellenleiterin Anna Schrittwieser, Bezirksstellenobmann Peter Hopfeld, Sparkassen-Vorstandsdirektor Armand Drobesch und Bürgermeister aus Gerasdorf Alexander Vojta.
© Johannes Ehn V.l.: Bezirksstellenleiterin Anna Schrittwieser, Bezirksstellenobmann Peter Hopfeld, Sparkassen-Vorstandsdirektor Armand Drobesch und Bürgermeister aus Gerasdorf Alexander Vojta.


In der Gesprächsrunde verwies Sparkassen-Vorstandsdirektor Armand Drobesch darauf, dass die Sparkasse Korneuburg AG in den letzten Jahren immer einen Zuwachs im Kreditgeschäft im zweistelligen Prozentbereich vorweisen konnte und sich damit wie andere örtliche Branchenkollegen als starker Partner der regionalen Wirtschaft etablierte. Gerasdorfs Bürgermeister Alexander Vojta bedankte sich für die bisherige gute Zusammenarbeit und wünscht sich für seine 14.000-Einwohner-Stadt viele Gemeinschaftsprojekte mit der Wirtschaft.


Präsidentin Zwazl Geschenk
© Johannes Ehn
Junge Wirtschaft
© Johannes Ehn
JW-Bezirksvorsitzender Wolfgang Lehner überreichte gemeinsam mit der Leobendorfer Landschaftsarchitektin Marie Therese Gruber (r.) das Gastgeschenk – ein Minigarten – an WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl. Lehner stellte die hochmotovierte Jungunternehmerin vor, die sich vor einem Jahr unter dem Motto „Vom Gartentraum zum Traumgarten“ als Gärtnerin selbstständig machte.

Das engagierte Bezirksteam der Jungen Wirtschaft Korneuburg-Stockerau - Rechtsanwalt Michael Leitner und Sigrid Schmiedl - verwöhnten die eintreffenden Gäste bereits am Eingang mit einem Aperitif im typischen Orange der Jungen Wirtschaft.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Scheibbs
V.l.: Bezirksstellenobfrau Erika Pruckner und Unternehmerin Stephanie Leichtfried mit Urkunde.

Betriebsjubiläum von Stephanie Leichtfried

Nach zwei Jahrzehnten Energetik und Massage erhielt die Unternehmerin eine Jubiläumsurkunde von Bezirksstellenobfrau Erika Pruckner. mehr

  • Mödling
V.l.: Stadtrat Gerald Ukmar,  Direktorin Marina Röhrenbacher, LAbg. Bgm. Hans Stefan Hintner, Stadträtin Roswitha Zieger und Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht.

60 Jahre Vienna Business School Mödling

Als Handelsschule wurde die Vienna Business School bereits 1904 gegründet. Das Jubiläum betrifft die Gründung der Handelsakademie im Jahre 1957. mehr

  • Amstetten

Klimaaktiv Preis für neues IMC-Firmengebäude

IMC-Geschäftsführer Thomas Knapp erhält von Bundesminister Andrä Rupprechter Gold für die nachhaltige Planung. mehr