th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wirtschaftsempfang der WK-Bezirksstelle Waidhofen/Thaya:

„Wir wollen die hohe Servicequalität aufrecht erhalten“

V.l.: WK-Bezirksstellenobmann Reinhart Blumberger, WKNÖ-Vizepräsident Christian  Moser, Jennifer Frank, WK-Spartenobmann Wolfgang Ecker und WK-Bezirksstellenleiter Dietmar Schimmel.
© Rotraut Müllner V.l.: WK-Bezirksstellenobmann Reinhart Blumberger, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, Jennifer Frank, WK-Spartenobmann Wolfgang Ecker und WK-Bezirksstellenleiter Dietmar Schimmel.

„Wir sind für die Unternehmerinnen und Unternehmer des Bezirkes da“, meinte Obmann Reinhart Blumberger beim Neujahrsempfang der WK-Bezirksstelle. Die hohe Servicequalität aufrecht zu erhalten, das steht für Obmann Blumberger und sein Team auch dieses Jahr wieder ganz oben auf der Prioritätenliste, der nördlichsten Bezirksstelle der Wirtschaftskammer Niederösterreich.
Dass das Thema Bezirksstellen ganz wichtig sei, brachte Wolfgang Ecker, Spartenobmann des NÖ Gewerbes und Handwerk, ebenfalls ganz klar zum Ausdruck. Ecker, der bei den bevorstehenden WK-Wahlen für das Amt des Präsidenten kandidiert: „Damit haben wir das Ohr bei den Unternehmerinnen und Unternehmern in der Region und wissen ganz genau, wo der Schuh drückt.“ An die Anwesenden appellierte er, das Bezirksstellenetzwerk der gesetzlichen Interessenvertretung möglichst intensiv zu nutzen. Nachsatz: „Niemand anderen als Ihnen, unseren Mitgliedern, sind wir verpflichtet.“ Daran anknüpfend wies WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser auf die Anfang März stattfindende WK-Wahl hin: „Es macht Sinn zur Wahl zu gehen, machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Jede Stimme stärkt die Stimme der Wirtschaftskammer in der Interessenvertretung.“ „Die Wirtschaftskammer sei kein Selbstzweck, betone Obmann Reinhart Blumberger: „Wir brauchen eine starke Kammer.“ Was diese alles bewirken könne, sei aktuell beim neuen Regierungsprogramm ersichtlich, meinte Vizepräsident Christian Moser „Dieses trägt ganz klar die Handschrift der Wirtschaftskammer und ihres Chefverhandlers Harald Mahrer.“

Fotos: Rotraut Müllner  

Neujahrsempfang Waidhofen/Thaya

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto in einer Weihnachtskrippe.

Weihnachten bei Stora Enso

In Ybbs wurde eine mannshohe Krippe aus CLT Holz produziert. mehr

V.l.: WIFI-Regionalmanager Leopold Streicher, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner.

Neuer WIFI-Lehrgang startet exklusiv in Zwettl: "Familienbetrieb ist Teamarbeit"

Gerade im Familienbetrieb ist Unternehmensführung eine partnerschaftliche Herausforderung. Im Mai startet ein WIFI-Lehrgang im Zwettl, der sich dieser Thematik annimmt. mehr