th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neues Lehrberufspaket verordnet 

In Ergänzung zum bestehenden Lehrberufspaket hat Bundesministerin Schramböck weitere Neuerungenbei den Lehrberufen bekannt gegeben.

Das neue Lehrberufspaket bringt Modernisierungen in vielen Lehrberufen.
© Adobe Stock Das neue Lehrberufspaket bringt Modernisierungen in vielen Lehrberufen.

Das neue Lehrberufspaket tritt mit 1. Juli 2020 in Kraft.


Neuerungen durch das Lehrberufspaket
- Neu ist der Lehrberuf der Fertigungsmesstechnik, der mit den zwei Schwerpunkten „Produktmessung“ und „Produktionssteuerung“ ergänzt wird.
- Das bestehende Berufsbild Buchbinder/in wird neu gestaltet und für die industrielle
Produktion erweitert.
- Der Ausbildungsversuch für den Lehrberuf Medizinproduktekaufmann/ frau wird in die Regelausbildung übergeleitet.
- Ebenso zur Regelausbildung übergeleitet wird der bestehende Ausbildungsversuch für das
Spezialmodul Hochvolt-Antriebe im Lehrberuf Kraftfahrzeugtechnik. 2019 wurden in NÖ insgesamt 1.402 Lehrlinge (1.357 männlich/ 45 weiblich) im Lehrberuf
Kraftfahrzeugtechnik ausgebildet. Davon haben 24 Lehrlinge auch das Modul Hochvolt-Antriebe
gewählt.
- Der Ausbildungsversuch Zahnärztliche Fachassistenz wird im Einvernehmen mit dem
Gesundheitsminister bis 2026 verlängert. Ende 2019 wurden in NÖ 29 weibliche Lehrlinge in diesem Lehrberuf ausgebildet.

Modernisierung und Neugestaltung

"Österreich als Standort profitiert vom System der heimischen Lehrausbildung genauso wie unsere Unternehmen und viele
Jugendliche, denen so ein guter Einstieg ins Berufsleben ermöglicht wird. Gerade jetzt ist es daher
umso wichtiger, an der Modernisierung und Neugestaltung der Lehrlingsausbildung weiter zu
arbeiten“, erklärte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck anlässlich der Verordnung des
neuen Lehrberufspaketes. „Wir setzen heute einen Schritt, der uns unserem Ziel näherbringt.
Gut ausgebildete Fachkräfte werden immer gebraucht und es ist besonders in herausfordernden
Zeiten wichtig, künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das notwendige Rüstzeug durch eine
optimale Ausbildung mitzugeben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto in einem Labor

„Arbeiten mit Hochdruck an Corona-Impfstoff“

Das Klosterneuburger Biotech-Unternehmen Polymun arbeitet unter Zeitdruck mit mehreren Unternehmen an der Herstellung eines Impfstoffs gegen Corona.  mehr

Miteinand‘ und sicher: Wie sich 2.000 „Mutmacher“ zum Netzwerken trafen

JW-Summit 2020 versammelte Österreichs Jungunternehmerinnen und -unternehmer online. mehr