th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neue Sachlichkeit gefragt - mehr denn je

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl

Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl
© Gabriele Moser Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl


Wer massive Änderungen ankündigt, ohne dazu auch umfassende Lösungskonzepte parat zu haben, begibt sich auf rutschiges Terrain. Komplexe Systeme und Fragestellungen verlangen eben auch in die Tiefe gehende Analysen und Antworten. Am Beispiel der aktuellen Diskussion um die AUVA:

Selbstverständlich ist es richtig, die AUVA von Aufgabenstellungen, die mit ihrem eigentlichen Auftrag nichts zu tun haben, zu befreien – etwa von Freizeitunfällen.
Selbstverständlich sind Beitragssenkungen und damit eine Lohnnebenkostenentlastung für unsere Unternehmen nicht nur richtig, sondern auch notwendig.

Selbstverständlich ist aber auch, dass es nicht einfach möglich ist, eine halbe Milliarde Euro einfach aus dem Sozialsystem zu nehmen, ohne, dass das an anderer Stelle Kosten und Finanzierungsnotwendigkeiten bedingt.

Kurz: Etwas einfach ändern oder neu machen zu wollen, bedeutet nicht automatisch eine neue Qualität. Erst, wenn sie wirklich Verbesserungen bringen, erhalten Veränderungen ihren Sinn und ihre Berechtigung. Das verlangt natürlich eine ehrliche Gesamtbetrachtung der Dinge. Eine oberflächliche Schlagzeilenpolitik wird diesem Anspruch ebenso wenig gerecht wie ebenso oberflächliche Kontrastimmen, die überall gleich den Weltuntergang dräuen sehen. Eine neue Sachlichkeit ist gefragt – heute vielleicht sogar mehr denn je.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung

Wieso „Spendierhose“?

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl mehr

  • Meinung
  • Meinung