th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Jeder baut in seinem Leben nur ein Haus“

Investitions- und Finanzierungsförderungen, umweltrelevante Förderungen und Förderungen im Weiterbildungsbereich: Ab sofort stehen die WKNÖ-ExpertInnen vom Förderservice für die Mitglieder zur Verfügung.

Gruppenfoto in der Aula der WKNÖ.
© Christoph Kneissl Das Förderservice-Team, v.l.: Wolfgang Eybl, Rosa Amon, Claudia Juster, Barbara Träxler-Moser, Alice Pasteiner, Gregor Bockberger, Karin Bachmann, Abteilungsleiterin Manuela Krendl, Andrea Bernhard und Christian Haydn.

„Jeder baut in seinem Leben meist nur ein Haus und holt sich dafür Tipps vom Experten. Genauso verhält es sich mit den Förderungen. Größere Projekte sind nicht alltäglich im Unternehmerleben – und da wollen wir unsere Mitglieder abholen und begleiten“, erklärt Manuela Krendl, Leiterin der neu geschaffenen Abteilung Förderservice in der WKNÖ. Bisher war das Förderthema auf mehrere Stellen aufgeteilt, je nach Thema oder Spartenzugehörigkeit. Im Bedarfsfall wurde zusammengearbeitet, dabei die Synergien jedoch nicht voll ausgeschöpft.

Aus diesem Grund wurde nun die Abteilung Förderservice geschaffen, um Licht in den Förderdschungel zu bringen. „Es gibt nicht für alles oder jeden eine Förderung, aber es schadet nicht, wenn sich ein Unternehmen an uns wendet. Wir durchleuchten die Projekte, unterstützen bei den Terminen und der Koordination. Außerdem ist unser Service für die Mitglieder kostenfrei“, so die Abteilungsleiterin. Zusätzlich können bei Bedarf geförderte Beratungen mit externen ExpertInnen in Anspruch genommen werden. 

Förderantrag immer vor Projektstart stellen

Unbedingt wichtig sei es, sich im Vorfeld zu melden, bevor mit Aktivitäten gestartet wird, die das Projekt nicht mehr stoppen lassen. Das bedeutet im Klartext: „Ein Unternehmen sollte sich bei uns melden, bevor es beispielsweise eine neue Maschine bestellt. Dann können wir zu einer möglichen Förderung raten”, beschreibt Manuela Krendl den korrekten Vorgang. 

Folgende Themen deckt die Abteilung Förderservice ab:  

  • Förderungen für Investitionsprojekte inklusive umweltrelevanter Maßnahmen
  • geförderte Beratungen zu betriebswirtschaftlichen Themen
  • Förderungen im Weiterbildungsbereich. 

Ausgewählte Schwerpunkte bleiben jedoch bei den ExpertInnen in den jeweiligen Abteilungen. So kann man sich jederzeit weiterhin vertrauensvoll an die Bezirksstelle wenden, an die Technologie- und Innovationspartner (TIP), die AUSSENWIRTSCHAFT oder die Abteilung Bildung.
Manuela Krendl ist seit 2006 in der Wirtschaftskammer Niederösterreich beschäftigt. Sie hat Internationale Betriebswirtschaft studiert und sich von Anfang an mit dem Thema Förderungen beschäftigt: „Das interessiert mich persönlich sehr. Durch die neue Abteilung können wir unsere Mitglieder noch besser servicieren und die Unternehmen intensiver begleiten.”


Diese Arten von Förderungen gibt es:

  • Zuschuss-Förderungen für bestimmte Schwerpunkte
  • Finanzierungshilfen: geförderte Kredite, Haftungsüber­nahmen, Beteiligungen.
Logo
© WKNÖ

Wichtigste Tools des WKNÖ-Förderservice:

  • Finanzierungs- und Fördersprechtage: Nach Anmeldung zu den ausgeschriebenen Terminen besteht für Unternehmen die Möglichkeit, eine Stunde mit den ExpertInnen vom WKNÖ-Förderservice ein Projekt zu erläutern. Unterstützend dazu kommt ein Unternehmensberater, der mit Tipps und Anleitungen aus der Praxis hilft. 
  • Individuelles Gespräch am Telefon, in der Wirtschaftskammer Niederösterreich oder im Bedarfsfall auch vor Ort, wenn aus wichtigem Anlass Gegebenheiten im Betrieb einem Lokalaugenschein unterzogen werden müssen.
  • Förder- und Beratungs-Check: Hier werden die wichtigsten Daten für geplante Projekte mittels Formular abgefragt. Dies dient zur Orientierung für die ExpertInnen des Förderservice, um dann das weiter Prozedere mit dem Unternehmen zu besprechen.
  • Alle Informationen zur geförderten betriebswirtschaftlichen Beratung: wko.at/noe/fub
  • Alle Angebote zum Thema Förderungen: wko.at/noe/foerderservice

Das könnte Sie auch interessieren

Christoph Pinter war beim ersten UVP-Verfahren, bei dem die Standortanwaltschaft einbezogen wurde, dabei.

NÖ ist Spitzenreiter bei UVP-Verfahren

Mit der Reform der Umweltverträglichkeitsprüfung ist eine neue Partei im UVP-Verfahren installiert worden: der Standortanwalt. mehr

Beratungssituation

Mentorinnen und Mentoren gesucht!

Andreas Egger hat bereits sieben Mal als Mentor bei „Mentoring für Migrantinnen und Migranten“ mitgewirkt. Sein Fazit: „Es passiert immer etwas Positives.“ Im Jänner 2020 startet ein neuer Durchgang – werden auch Sie zum Mentor! mehr