th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Naturerlebnis mit Komfort: Urlaub auf dem Campingplatz

Die Buchungslage im Aktiv Camp Purgstall ist gut - besinnen sich doch viele Österreicher nun auf die Ferien im Inland.


Campingplatz Aktiv Camp Purgstall
© Aktiv Camp Purgstall

„Bevor ich Campingplatzbetreiber geworden bin, war ich mit den Kindern viel mit dem Zelt im Urlaub. Heute reisen wir vorwiegend im Winter. Da bieten sich andere Unterkunftsmöglichkeiten eher an“, erzählt Heinz Kaiser und lacht. Er ist gerade dabei, die Sanitätanlagen auf dem Aktiv Camp Purgstall zu inspizieren und im Gastrobereich nach dem Rechten zu sehen. Immer wieder wandert sein Blick über die gepflegte Anlage, die sich langsam mit Wohnwägen füllt.  
„Über Pfingsten wären wir an sich sehr gut gebucht gewesen, rund die Hälfte der Gäste haben ihren Aufenthalt aber wegen des Wetters storniert“, sagt der Branchensprecher der Campingplätze in der WKNÖ. „Unsere ausländischen Gäste fallen wegen der Grenzsperren komplett aus.“

50 großzügig angelegten Komfort-Stellplätze, zwei Bungalows, ein Appartement sowie ein Chalet   bilden das Angebot des Aktiv Camp Purgstall. Abstand einzuhalten ist hier kein Problem. „Die Schutzmaßnahmen sind überschaubar und lassen sich, sofern die Qualität der Sanitäranlagen grundsätzlich in Ordnung ist, auch gut umsetzen. Dennoch ist auch die Eigenverantwortung der Gäste gefordert“, erklärt Kaiser. In den 90er-Jahren hat er den Campingplatz aus einer schwierigen Lage in eine erfolgreiche Zukunft geführt. 10.000 Urlauber nächtigen durchschnittlich pro Jahr im Aktiv Camp – rund die Hälfte der Gäste kommen aus dem Ausland.

Affront gegen Branche

„Viel Ärger bereiten den 50 gewerblich geführten Betrieben die wachsende Zahl sogenannter Wohnmobilstellplätze. In NÖ werden mittlerweile rund 100 ausgewiesen und beworben“, berichtet Kaiser. Der rechtliche Hintergrund für den Betrieb solcher Plätze ist umstritten. „Teilweise haben sie schon vor dem 29. Mai aufgesperrt – ein Affront gegen die Schutzbestimmungen und jenen Betrieben gegenüber, die ordnungsgemäß geschlossen hielten“, beschreibt Kaiser ein seit langem bekanntes Problem, das nun neu aufflammt. „In normalen Zeiten würde man von fehlender Fairness oder unlauterem Wettbewerb sprechen. Doch jetzt bedeutet es eine zusätzliche Existenzbedrohung für eine ohnehin schwer gebeutelte Branche“, fordert Kaiser endlich eine verbindliche Ausgestaltung der Rahmenvorschriften für den Betrieb von Campingplätzen und ausgewiesenen Wohnmobilstellplätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Porträtfoto

Kleines Umsatz-Plus im Juni - Perspektiven im NÖ Handel hellen sich ein wenig auf

WKNÖ-Kirnbauer: Umsatzrückgänge im ersten Halbjahr geringer als in den anderen Bundesländern – Viele Bereiche aber weiter stark im Minus – Dringender Appell, Schutzmaßnahmen zu beachten: „Einen weiteren Lockdown überstehen wir nicht“  mehr

Preisträger, Sponsoren und WKNÖ-Spitze auf der Bühne

Kreativ in die Zukunft: Die innovativsten Gewerbe- und Handwerksbetriebe 2020

Auch in diesem Jahr stellten die niederösterreichischen Gewerbe- und Handwerksbetriebe beim „Kreativ in die Zukunft“-Wettbewerb ihre Innovationskraft und Kreativität unter Beweis. Zum bereits 28. Mal bat die Wirtschaftskammer Niederösterreich die heimischen Vorzeigeunternehmen zur Auszeichnung ihrer herausragenden Projekte vor den Vorhang - beziehungsweise auf die Bühne des WIFI St. Pölten. mehr