th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Edelstahlblech vom Feinsten

METAGRO feierte 45 Jahr-Jubiläum beim Tag der offenen Tür

Gruppenbild mit Urkunde.
© Matthias Grundböck V.l.: Christoph Hofer (METAGRO, Assistent der Geschäftsführung), Wolfgang Schindlecker (Vorstand METAGRO Edelstahltechnik AG), Bernhard Tröstl (FG-Geschäftsführer Metalltechnische Industrie, WKNÖ) und Daniel Berger (METAGRO, Verkauf & Marketing).

„Grundsätzlich ist der Tag der offenen Tür nicht nur als Kundentag gedacht, sondern er soll unseren Familien, Freunden und Bekannten sowie der Region die Möglichkeit geben, unseren Betrieb kennenzulernen und die Bekanntheit zu steigern. Dies ist uns sehr gut gelungen und die Resonanz von den Leuten war sehr positiv“, freut sich Wolgang Schindlecker, Vorstand der METAGRO Edelstahltechnik AG in Hainfeld. Die Firma METAGRO wurde im Dezember 1972 gegründet. Derzeit sind 100 Mitarbeiter und Miterbeiterrinnen beschäftigt, wobei 35 Mitarbeiter aus der eigenen Lehrlingsausbildung kommen. Bereits seit 1975 werden Lehrlinge ausgebildet. Insgesamt haben 80 Lehrlinge bei METAGRO den Beruf Metalltechniker - Hauptmodul Stahlbautechnik gelernt.

„Die eigene Ausbildung ist uns sehr wichtig, weil wir am Arbeitsmarkt keine geeigneten WIG-Schweißer für die Verarbeitung von Edelstahl bekommen“, so Schindlecker.
Begonnen wurde vor mittlerweile 45 Jahren am „Walzacker“ mit 14 Mitarbeitern, wobei in der ersten Phase Edelstahlmöbel als Ergänzungserzeugnisse für namhafte Produzenten wie beispielsweise Zanussi hergestellt wurden. METGARO verkauft seine Produkte zu 95 Prozent über den Fachhandel. Die Exportquote beträgt derzeit 50 Prozent, wobei die Hauptexportländer Deutschland und Schweiz sind.

Die Hauptgeschäftsfelder der Firma METAGRO sind: 

  • Großküchenmöbel
  • Kühlmöbel für Gastronomie und Schank
  • Haushaltsküchen
  • Haushaltsarbeitsplatten aus Edelstahl
  • Labor und Medizinmöbel
  • Diverse Designerprodukte im Architekturbereich.

Wichtig ist es für Schindlecker, dass sich bei METAGRO alle Mitarbeiter wohl fühlen. Damit wird sichergestellt, dass die bestens ausgebildeten Facharbeiter qualitativ hervorragende Produkte herstellen. So entstehe ein ausgezeichnetes Betriebsklima und das tägliche „gerne miteinander Arbeiten“ bringt einen 100prozentigen Einsatz für das gesamte Unternehmen. Die Fluktuationsrate der letzten zehn Jahre war kleiner als drei Prozent.

In den vergangenen fünf Jahren wurden zirka drei Millionen Euro in den Betrieb investiert. Aufgrund des stetigen Wachstums wird gerade in einen neuen Bürozubau investiert. Insgesamt werden auf 250 m² zwölf neue Arbeitsplätze für Konstruktion, Administration und Verkauf entstehen. Das Bauvorhaben sollte mit Ende Mai 2019 beendet sein.
Von der WKNÖ gab es zum Firmenjubiläum eine Anerkunnungsurkunde, die Bernhard Tröstl, Fachgruppen-Geschäftsführer Metalltechnische Industrie, überreichte.
Besonders stolz ist man bei  METAGRO auch auf den neue Imagefilm: www.metagro.at 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Korneuburg-Stockerau
.
  • Lilienfeld

Roth Technik Austria (RTA) GmbH auf Erfolgskurs unterwegs

„Die RTA GmbH wurde 2017 erneut in die Liste der exzellenten Unternehmen Österreichs aufgenommen", freut sich Geschäftsführer Hans-Christian Schlesinger. mehr