th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Meister meets Master“ funktioniert

„Meister meets Master" war schon bei der Gründung des Zentrums für Technologie und Design in St. Pölten das richtungsweisende Motto. Wie sehr dieses Konzept in der Praxis gelebt wird, zeigt das Beispiel von Roland Jedenastik.

© NDU Der Prorektor der New Design University, Johannes Zederbauer (l.), besuchte NDU-Absolvent Roland Jedenastik in der Schlosserwerkstätte des WIFI Niederösterreich.

Der Werbegrafiker und Designer Roland Jedenastik hat 2016 an der New Design University (NDU) St. Pölten den Bachelorstudiengang „Grafik- & Informationsdesign" erfolgreich abgeschlossen.

Tolle Infrastruktur

Schon während seiner Studienzeit ließ Jedenastik sich von den Werkstätten, die im Zentrum für Technologie und Design beheimatet sind, inspirieren.

„Solch eine tolle Infrastruktur mit Schmiede, Schlosserei oder Elektroniklabors findet man kaum auf anderen Universitäten", ist Roland Jedenastik von der Ausbildungsqualität an der New Design University überzeugt.

Meister und Master unter einem Dach

Seit 2014 sind die NDU und zahlreiche WIFI-Weiterbildungseinrichtungen gemeinsam im Zentrum für Technologie und Design beheimatet.

„Meister und Master sind hier sozusagen unter einem Dach zu Hause. Handwerklich orientierte Bildung wird mit modernsten universitären Strukturen verknüpft, verschiedene Bildungsschienen werden einander nicht nur räumlich, sondern auch inhaltlich nähergebracht", betont Sonja Zwazl, Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ).

Entsprechend wird im Sinne der an der NDU gelebten Interdisziplinarität auch das WIFI-Kursangebot von immer mehr NDU-Studierenden, Absolventinnen und Absolventen für die persönliche und berufliche Weiterbildung genutzt.

Kopf wieder frei kriegen

So hat etwa auch Jedenastik im April 2018 einen sechstägigen Schweißkurs des WIFI NÖ belegt. „Der Kurs war eine tolle Erweiterung meines Könnens. Zusätzlich habe ich durch die handwerkliche Tätigkeit den Kopf wieder frei bekommen", so der NDU-Absolvent, der als Werbegrafiker und Designer selbstständig ist.

Einzigartiges Angebot

Auch Prorektor Johannes Zederbauer ist von dieser Entwicklung positiv angetan: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Absolventen das Kursangebot des WIFI NÖ nutzen. Die Verbindung ‚Meister meets Master‘ funktioniert und macht das Angebot der WKNÖ einzigartig in Österreich".

Das könnte Sie auch interessieren

  • Service
Betrugsrechnungen

Warnung vor gefälschten Rechnungen: econ und Online Marketing Solution SL.

Die Experten der Wirtschaftskammer NÖ warnen vor betrügerischem Schreiben. Bei Fragen stehen sie Ihnen zur Verfügung! mehr

  • Service
Betriebshilfe

Stark ist, wer Hilfe annimmt!

Wenn Unternehmerinnen oder Unternehmer für ihren Betrieb ausfallen, kann dies existenzgefährdende Folgen haben – gerade in Kleinbetrieben. Bei Krankheit, Spitalsaufenthalt oder Babypause springt die Betriebshilfe für die Wirtschaft, eine Initiative der WKNÖ mit Unterstützung der SVA, rasch und unbürokratisch ein – und das seit nunmehr 23 Jahren. mehr

  • Service

Produktpiraterie: Fast eine Viertel-Million Fälschungen beschlagnahmt 

Der österreichische Zoll hat 2017 245.712 gefälschte Produkte im Gesamtwert von mehr als 13,7 Millionen Euro, gemessen am Originalpreis, beschlagnahmt. mehr