th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Meine Stammkunden kommen brav ins Geschäft"

Es sind vor allem Bücher und Materialen fürs Homeoffice, die in Elisabeth Fahrngrubers Geschäft für Papier- und Spielwaren über die Ladentheke gehen.

Elisabeth Fahrngruber im Geschäft
© Aurel Fahrngruber Elisabeth Fahrngruber bieten ihren Kunden ein breites Sortiment an Büchern, Papier-, Geschenks- und Dekoartikeln an.

Die Regale von Eliis Geschenke Bücher Papier in Mank sind gut gefüllt. Bücher, Geschenkartikel, Spielwaren, Deko und Schreibwaren warten übersichtlich und liebevoll drapiert auf kaufwillige Kunden. „Ich habe fast keine Laufkundschaft, sondern es sind vor allem meine Stammkunden, die mir auch in dieser Zeit die Treue halten“, sagt Elisabeth Fahrngruber und lässt zwei Bücher in eine Papiertasche gleiten. „Bitteschön – und viel Freude damit“, sagt sie zur Dame mit dem geblümten Mundschutz und reicht ihr das Sackerl über den Verkaufstresen.
Bücher und Material für Home-Office, aber auch Dekoartikel sind im Moment die Waren, die nachgefragt werden.

„Ich habe nicht damit gerechnet, dass mich die Kunden nach Ostern überrennen, aber es kommen immer wieder Leute, die kaufen und sich freuen, dass ich wieder geöffnet habe“, erzählt die Unternehmerin. Den Lieferservice, der gut angenommen wird, lässt sie trotz Wiedereröffnung weiterlaufen. Auch hat sie für die Anfangsphase etwas verkürzte Öffnungszeiten. Erwartungen, so sagt sie, hat sie keine. Aber sie hofft, dass das Geschäft offen bleiben kann und die Menschen auch weiterhin regional und lokal einkaufen, „um uns kleine Unternehmer zu unterstützen.“ Am umfangreichen und mit Bedacht ausgesuchten Sortiment kann es jedenfalls nicht scheitern.

Das könnte Sie auch interessieren

Autos

Kfz-Handel: Weitere Konjunkturmaßnahmen dringend nötig

Produktionsstopps, unterbrochene Lieferketten, geschlossene Schauräume, Zulassungsstellen und Werkstätten – die Autoindustrie war und ist von der Krise schwer betroffen. Einer aktuellen Studie des Datendienstleisters Eurotax zufolge, beträgt der aktuelle Abwertungsbedarf (15. 3.-15. 5.) bereits 108 Mio. Euro. mehr

Niederösterreichs Werbe-Chef Günther Hofer (offiziell: Obmann der NÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation).

Tipps von Werbe-Chef Günther Hofer zum Thema Kreativität (Teil 2): So finden Sie den richtigen Kreativpartner

Zielgruppen, Branchen und Produkte sind so unterschiedlich wie nie zuvor, und gleichzeitig werden Marken immer vergleichbarer. Die Bedürfnisse der Konsumenten haben sich in den letzten Wochen ziemlich verschoben. Was tun, damit die Kommunikation gelingt? mehr