th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Margit Zulehner – 1.000 Wochen Schlossherrin

 Bereits 2007 wurde Margit Zulehner mit dem Titel „Schlossherrin“ für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet.

© Mario Müller-Kaas

Seit 1.000 Wochen betreibt Margit Zulehner (Bildmitte) mit großem Einsatz und Liebe zum Detail das Schlosshotel Rosenau. WK-Bezirksstellenobmann Dieter Holzer und Bezirksvertreterin von Frau in der Wirtschaft Anne Blauensteiner gratulierten Margit Zulehner zu ihrem Jubiläum und wünschten ihr weiterhin viel Erfolg.


Das Hochzeits- und Urlaubsschloss Rosenau ist bei Gästen aus dem In- und Ausland aufgrund der Gastfreundlichkeit der Schlossherrin und ihres Teams als auch wegen des romantischen Ambientes sehr beliebt. Die zahlreichen Stammgäste sind der beste Beweis dafür. Margit Zulehner wurde bereits 2007 mit dem international begehrten Titel „Schlossherrin“ für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Ihre großartige Unternehmertätigkeit wurde auch mit dem „Liese Prokop Frauenpreis“ gewürdigt.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Neunkirchen
Gruppe vor der Tunnelbohrmaschine

Besuch der Tunnelbaustelle und Begehung der Tunnelbohrmaschine am Semmering

WKNÖ-Vertreter besuchten die Baustelle des Semmering Basistunnels. mehr

  • Wiener Neustadt
Auf eigenständiges Lernen und das Vermitteln, wie wichtig die Übernahme von Verantwortung ist, wird in der Volksschule Schwarzau/Steinfeld (im Bild WKNÖ-Präsidentin Zwazl mit Volksschuldirektorin Barbara Leitner) besonderen Wert gelegt.

Von „Baumeisterei“ zum „Kupfer-Dachl“

Tour durch die lebendige Wirtschafts- und Bildungslandschaft zwischen der Buckligen Welt und dem Steinfeld. mehr