th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Philipp Maderthaner ist "Unternehmer des Jahres"

Ernst & Young hat Philipp Maderthaner zum "Unternehmer des Jahres" ausgezeichnet.

V.l.: JW-Bezirksvorsitzender-Stv. Philipp Monihart, Preisträger Philipp Maderthaner und JW-Bezirksvorsitzender Stefan Seif.
© Raimund Pichler V.l.: JW-Bezirksvorsitzender-Stv. Philipp Monihart, Preisträger Philipp Maderthaner und JW-Bezirksvorsitzender Stefan Seif.

Die Prüfungs- und Beratungsorganisation Ernst & Young (EY) vergab zum 13. Mal den EY Entrepreneur of the Year Award in Österreich. In der Kategorie „Dienstleistungen“ sicherte sich Philipp Maderthaner vom Kampagnen-Spezialisten Campaigning Bureau den Sieg. Er hatte maßgeblichen Anteil an der Wahl von Sebastian Kurz zum Bundeskanzler und sein marketingtechnisches Handwerk in Niederösterreich gelernt. Bei einem Besuch in Krems gratulierten JW-Bezirksvorsitzender Stefan Seif und sein Stellvertreter Philipp Monihart dem Paradeunternehmer, der vor seinem Studium die HLF Krems absolvierte, zur Auszeichnung „Unternehmer des Jahres“.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hollabrunn
Gruppenfoto mit Urkunden und Blumen.

40 Jahre Kaffeerestaurant Bouchal

Erfolgreicher Familienbetrieb mehr

  • Krems
Gruppenfoto mit Blumenstrauß und Urkunde.

Spitzer Betriebe vor den Vorhang

WK-Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann und Bürgermeister Andreas Nunzer gratulierten im Rahmen des Neujahrsempfanges der Marktgemeinde Spitz Betrieben zu Firmenjubiläen. Mit je einer Urkunde sprachen Wirtschaftskammer und Marktgemeinde „Dank und Anerkennung“ aus und wünschten alles Gute für die Zukunft. mehr