th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKNÖ-Lehrlingsstand war ein echter „Renner“

Als absolutes Highlight beim Bildungsinfoabend der (Musik)-Mittelschule Gumpoldskirchen entpuppte sich der WKNÖ-Lehrlingsstand.

V.l.: Lehrstellenberater Wolfgang Hoffer, Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Pflichtschulinspektorin Monika Dornhofer, Jonas Diener, Direktor Ernst Pokorny und Bezirksstellenreferentin Nicole Wöllert.
© Kilian V.l.: Lehrstellenberater Wolfgang Hoffer, Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Pflichtschulinspektorin Monika Dornhofer, Jonas Diener, Direktor Ernst Pokorny und Bezirksstellenreferentin Nicole Wöllert.

Der WKNÖ-Lehrlingsstand punktete nicht nur mit Top-Infos zu Lehre und Fachkarriere, sondern auch mit den besten Giveaways – Popsockets waren der der absolute Renner. Der alljährlich stattfindende Bildungsinfoabend richtet sich an Eltern und Schüler der dritten und vierten Klassen, die heuer bei 15 präsentierenden weiterführenden Schulen und Ausbildungsinstituten die Möglichkeit hatten, sich über (Aus-)Bildungsmöglichkeiten zu informieren.

Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht zeigte sich begeistert: „Ich bin beeindruckt von den interessierten Eltern und Schülern – wir kommen sicher wieder zu dieser Veranstaltung!“ Besonders betonte er die tollen Zukunftschancen für junge Menschen, die einen Lehrberuf ergreifen.

„Wir müssen den Lehrberuf wieder in Mode bringen und die Hemmschwellen abbauen. Davon müssen wir die jungen Menschen überzeugen, denn die Entscheidung für ihre berufliche Zukunft sollen die Schüler treffen, nicht die Eltern“, meinte Fürndraht abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Waidhofen/Thaya
V.l.: Mario Stellfeld, Willi und Regina Kolm, Gaby Fuchs, Martina Stellfeld, Markus Malkovsky, Hermann Wistrcil, Helga und Roman Lintner, Ewald Meller, Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll, Jasmina Becirovic, Edith und Peter Malkowsky sowie Daniel Wistrcil.

30 Jahre Tischlerei Hermann Wistrcil

Bezirksinnungsmeister der Tischler und Bürgermeister Hermann Wistrcil lud anlässlich des 30-jährigen Firmenjubiläums sowie seines 55. Geburtstages seine Mannschaft zum Betriebsausflug ins Weinviertel ein. mehr

  • Korneuburg-Stockerau
V.l.: WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, WISTO-Obmann Herbert Knoth und Vortragender Roman Leydolf.

"Wieviel online verträgt mein Business?"

Die WK-Bezirksstelle Korneuburg-Stockerau und der Wirtschaftsverein Stockerau (WISTO) luden zu einem Infoabend in den Dreikönigshof zum Thema „Wieviel online verträgt mein Business?“ mehr