th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lehrlinge formulieren Anträge für „ihr Parlament“

Jugendliche erarbeiteten für die dritte Auflage des Lehrlingswirtschaftsparlaments im WIFI NÖ ihre Anliegen und Anträge.

Die Lehrlinge im Julius Raab Saal im WIFI NÖ in St. Pölten.
© Josef Bollwein Die Lehrlinge im Julius Raab Saal im WIFI NÖ in St. Pölten.

Über 60 Lehrlinge aus verschiedensten Branchen trafen sich in St. Pölten, um die Anträge für das am 5. Juni stattfindende Lehrlingswirtschaftsparlament zu formulieren.

Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, eröffnete den ersten Tag des Lehrlingswirtschaftsparlaments und stand den Lehrlingen auch mit ihrer gesamten Erfahrung zur Verfügung.
© Josef Bollwein Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, eröffnete den ersten Tag des Lehrlingswirtschaftsparlaments und stand den Lehrlingen auch mit ihrer gesamten Erfahrung zur Verfügung.


Dieser erste Tag war geprägt von intensiven Gesprächen zwischen den Lehrlingen, bevor die Themen festgelegt wurden. Renate Scheichelbauer-Schuster (Foto unten, Mitte) Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, eröffnete den ersten Tag des Lehrlingswirtschaftsparlaments und stand den Lehrlingen auch mit ihrer gesamten Erfahrung zur Verfügung: „Wir geben mit dem Lehrlingswirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Nieder-österreich unserer Jugend ein echtes Sprachrohr. Sie diskutieren im Vorfeld ihre Erfahrungen, Anliegen und Wünsche, die im Rahmen ihrer Ausbildung auftreten."

Das WKNÖ-Lehrlingswirtschaftsparlament im Juni wird dann zum bereits dritten Mal über diese Themen in Form von Anträgen abstimmen.

Acht Themen für das „Lehrlings-Parlament“ 

  • Fahrkostenbeihilfe, altersunabhängige Förderungen und
    bessere Berufsaufklärung
  • Förderung für die erste eigene Wohnung
  • Arbeitsschutz/Kleidung/Werkzeug Bereitstellung vom Arbeitgeber
  • Förderung für Zeitmanagement in der Lehrzeit
  • Wertschätzung – Imagekampagne „Frag die Zukunft“
  • Know-how-Netzwerk
  • Unterstützung der Weiterbildung von Lehrlingen
  • Leistungsorientierte Erweiterung der Mobilitätsförderung für Lehrlinge des Landes Niederösterreich

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto auf der Bühne.

Investitions-Bonus soll fit für Arbeitsmarkt machen

Wie muss unser Bildungswesen gestaltet sein, um den immer akuter werdenden Problemen auf dem Arbeitsmarkt wirksam begegnen zu können? Wie soll in Zukunft eine humane sowie wirtschaftlich und gesellschaftlich sinnvolle Kultur von Arbeit und Familie aussehen? mehr

Sonja Zwazl steht vor der Wirtschaftskammer NÖ.

Für unsere Betriebe immer im Einsatz – Ihre Wirtschaftskammer Niederösterreich

Ob Rechtsberatung, Betriebsübergabe, Gründung, Fragen zu Betriebsanlagen oder Aus- und Weiterbildung: Die richtige Mischung aus Fachexperten und Funktionären, die voll im Wirtschaftsleben stehen, macht stark – in der Interessenvertretung wie im Service. mehr