th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKNÖ-LehrerInnen-Awards erstmals vergeben

WKNÖ-Präsidentin Zwazl: „Auszeichnung für besonderes Engagement“

Gruppen
© Andreas Kraus V.l.: Siegerehrung für die Award-Preisträger an den Polytechnischen Schulen: Johannes Schedlbauer (WKNÖ-Direktor), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Gerhard Mayer, Klemens Hofer, Gerald Weihs, Bildungsdirektor Johann Heuras.

Hier geht's zur Bildergalerie


Premiere in der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ): Erstmals sind nun die neu geschaffenen WKNÖ-LehrerInnen-Awards für Pädagoginnen und Pädagogen an Landesberufsschulen bzw. an Polytechnischen Schulen verliehen worden. Die ersten Award-Preisträger bei den Landesberufsschulen sind Natalie Forstner (LBS-Theresienfeld) und Karl Gugerel (LBS-Stockerau). Aus den Polytechnischen Schulen wurden Gerald Weihs (PTS-Hollabrunn), Klemens Hofer (PTS-Mistelbach) und Gerhard Mayer (PTS-Krumbach) mit dem Award ausgezeichnet.  

„Wir wollen mit diesem Award Lehrerinnen und Lehrer vor den Vorhang holen, die sich an ganz wesentlichen Schnittstellen zwischen Schule und Wirtschaft, sowie für die Lehre mit ihrem besonderen Einsatz und Engagement auszeichnen“, so WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl bei der Preisverleihung. „Es ist einfach großartig, was die Ausgezeichneten für unsere Jugend machen.“ Niederösterreichs Bildungsdirektor Johann Heuras würdigte den Award als Zeichen für „die gelebte und gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Schule. Unsere Pädagoginnen und Pädagogen verdienen sich mehr Wertschätzung.“ Für WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer „wächst die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Schule von Jahr zu Jahr“.

Der Award zeichnet Lehrerinnen und Lehrer aus, die sich mit verschiedenen Projekten und Aktivitäten weit über „das Normale“ hinaus für ihre Schülerinnen und Schüler engagieren. Die Nominierungen erfolgen durch den jeweiligen Schuldirektor und müssen von der jeweiligen Schulsprecherin/dem jeweiligen Schulsprecher unterstützt werden. Pro Schule kann nur ein Lehrer nominiert werden. Die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine von WKNÖ und Bildungsdirektion NÖ besetzte Jury. Pro Kategorie – also PTS bzw. LBS – ist grundsätzlich die Vergabe von zwei Awards vorgesehen. Aufgrund der hohen Qualität der Einreichungen wurden bei den Polytechnischen Schulen heuer aber ex aequo drei Auszeichnungen vergeben.

Gruppenfoto
© Andreas Kraus V.l.: Siegerehrung für die Award-Preisträger an den Landesberufsschulen: Johannes Schedlbauer (WKNÖ-Direktor), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Karl Gugerel, Natalie Forstner, Bildungsdirektor Johann Heuras.

Bilder von den einzelnen Award-Verleihungen können auf Anfrage gerne zugeschickt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto

Neue Visionen für die Mobilität der Zukunft

Bei der 9. Regionalveranstaltung der Initiative Wirtschaft 4.0 gaben in Wiener Neustadt hochkarätige Vortragende Einblicke zum Thema „Mobilität der Zukunft“. mehr

Christoph Pinter war beim ersten UVP-Verfahren, bei dem die Standortanwaltschaft einbezogen wurde, dabei.

NÖ ist Spitzenreiter bei UVP-Verfahren

Mit der Reform der Umweltverträglichkeitsprüfung ist eine neue Partei im UVP-Verfahren installiert worden: der Standortanwalt. mehr