th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neuübernahme des Nahversorgers in Laxenburg

Danijela Veljkovic hat den ADEG-Standort direkt im Zentrum neu übernommen.

Neuübernahme ADEG Gruppenfoto.
© BVZ/Judith Jandrinitsch

V.l.: Bezirksstellenleiterin Karin Dellisch-Ringhofer,, Philip Grasl (Vertriebsleiter ADEG), Vizebürgermeisterin Elisabeth Maxim, Igor Veljkovic, Danijela Veljkovic, Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Bürgermeister Robert Dienst, Marcus Hamann (ADEG-Gründerservice und Neukundenexpansion) und Elisabeth Fantic-Jantschgi (nationale Vertriebsleiterin von REWE).


„Ich fühle mich als Unternehmerin mit Tradition, Passion und Wurzeln in unserer eigenen Region. Ich will für die Laxenburger Bevölkerung kompetente Nahversorgerin sein. Meine Leidenschaft gilt den regionalen Produkten, den lokalen Erzeugern und Lieferanten und den Menschen mit ihren Bedürfnissen in unserem Ort.“ 

Danijela Veljkovic war zehn Jahre in allen Positionen und auch als Filialleiterin im Einzelhandel tätig. Schon während ihrer Tätigkeit als Mitarbeiterin hat sie das Konzept von ADEG kennengelernt und den Weg von zwei Kollegen mitverfolgt, die sich selbständig gemacht haben. Vor einem Jahr hat sie dann die Ausbildung als Aspirantin begonnen. „Ich habe nun das Glück gehabt, dass mein Vorgänger Gerhard Holub mir die Nachfolge angeboten hat.“

Danijela Veljkovic berichtet bereits am ersten Tag, dass ihr Konzept der Frische und Regionalität von den Laxenburgern hervorragend angenommen wird: „Unsere selbstgebackenen Produkte finden reißenden Absatz. Ich habe schon für morgen eine lange Liste an Bestellungen aufnehmen dürfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Sankt Pölten
Die beiden viterma-Geschäftsführer Herbert & Marco Fitz gemeinsam mit St. Pölten-Geschäftsführer Thomas Jappel (Mitte).

ÖFV-Franchise-Award 2018: viterma nominiert

Viterma für den Award als bestes Franchisesystem Österreichs bei der ÖFV Franchise-Gala am 16. Mai in der Burg Perchtoldsdorf nominiert. mehr

  • Korneuburg-Stockerau
V.l.: Prof. Gudrun Kopp begrüßte Jungunternehmer Oliver Bartosch, WK-Bezirksstellenleiterin Anna Schrittwieser, Lehrstellenberater Wolfgang Hoffer (2.v.r.) und Trainee Melanie Stübler (r.) sowie zahlreiche Schülerinnen und Schüler beim Gründerworkshop.

BHAK Workshop "Unternehmensgründung leicht gemacht"

Auch heuer organisierte Lehrerin Gudrun Kopp in den dritten Klassen der Bundeshandelsakademie Korneuburg einen gut besuchten Unternehmer-Gründerworkshop. 23 interessierte Schülerinnen und Schüler nahmen an der Veranstaltung teil. mehr

  • Mistelbach
V.l.: City-Manager Manuel Bures, Bezirksstellenausschussmitglied und Wirtschaftsstadtrat Erich Stubenvoll, Bezirksstellenobmann WKNÖ-Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl und Bürgermeister Alfred Pohl.

Stadtgemeinde setzt Leerstandoffensive um

Die Bezirkshauptstadt Mistelbach hat im Gemeinderat die Leerstandoffensive beschlossen. Dieses Fördermodell in Form von Mietzuschüssen soll betriebliche Neuansiedlungen bringen. mehr