th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Besucherrekord bei den Kunst Werk Tagen

Schallaburg als Besuchermagnet: Zu sehen und zu kaufen gab es ausnahmslos handgefertigte Einzelstücke, hergestellt von 90 ausstellenden niederösterreichischen Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern.

Gruppenbild vor der Schallaburg - im Hintergrund Turm und Mauer.
© Nimo Zimmerhackl V.l.: Johann Figl (Landesinnungsmeister Kunsthandwerke), Sonja Zwazl (WKNÖ-Präsidentin) und Sieglinde Almesberger (Sprecherin des NÖ Kunsthandwerks).

Die 6. Auflage der niederösterreichischen Kunst Werk Tage auf der Schallaburg erlebte dieses Jahr einen wahren Besucheransturm. Mit knapp 10.000 Besuchern wurden die  Besucherzahl des Vorjahres weit übertroffen. Zu sehen und zu kaufen gab es ausnahmslos handgefertigte Einzelstücke, hergestellt von 90 ausstellenden niederösterreichischen Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern. Die Sprecherin des NÖ Kunsthandwerks, Sieglinde Almesberger, auf deren Initiative die Kunst Werk Tage auf der Schallaburg ins Leben gerufen worden sind, darf zu Recht auf ihr Werk stolz sein. Auf die Qualität der ausgestellten Produkte legt Almesberger, die selbst seit 24 Jahren Donausteine zu edlen Schmuckstücken verarbeitet, größten Wert: „Wir haben die Verpflichtung, dem Kunden qualitativ hochwertige Produkte anzubieten. Von der Idee bis zum fertigen Kunstwerk alles aus einer Hand, regional, umweltfreundlich und nachhaltig, ganz im Sinne von so vielfältig und kreativ ist unser Land.“

Niederösterreichs Wirtschaftskammer Präsidentin Sonja Zwazl, die eine treue Besucherin der Kunst Werk Tage ist, zeigte sich vom Gebotenen begeistert. „Das ist wirklich ein toller Leistungsbeweis unserer Kreativen. In der Tat ist es erstaunlich, was sich alles aus Stein, Leder, Holz, Glas oder Textil entwickeln lässt. Sogar aus scheinbar 'wertlosen Dingen', wie alten Holzfassreifen, entstehen Kunstwerke. Es ist immer wieder ein Erlebnis, was hier an Kreativität und handwerklichen Können geboten wird.“

Ans Klima denken beim Schenken

Es werden ausschließlich qualitativ hochwertige Werke ausgestellt, darauf achtet eigens eine strenge Jury. Die Kriterien umfassen: Idee, Technik & Umsetzung, Materialien, Stilistik, Werbeauftritt, Gewerbeanmeldung oder eine andere künstlerische Ausbildung. Aktuell sind über 1.300 niederösterreichische Unternehmerinnen und Unternehmer im Bereich der Kunsthandwerke aktiv. „Ans Klima denken beim Schenken“, mit diesem Slogan will Sieglinde Almesberger deutlich machen, dass kunsthandwerkliche Produkte dem steigenden Bedürfnis der Konsumenten sowohl nach Individualität als auch nach Regionalität entsprechen.

Kunst Werk Tage 2019 - Schallaburg, Copyright: Nimo Zimmerhackl

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Gruppenfoto hinter Stehtischen  und Mikrofonen.

Robotik-Premiere beim Lehrlingswettbewerb „Industrie 4.0“

Erstmals mussten sich Teilnehmer auch in Robotik beweisen. mehr

  • Handel
V.l. Jacqueline Fragner, Philipp Fürst, Selina Flotz, Melisa Filekovic, Patrizia Kovarik, Brigitte Schaupp-Mayer, Desiree Wachuda, Clemens Jeitler, Sabrina Helperstorfer und Melanie Flötzer

Exkursion der Papier- und Spielwarenhandelslehrlinge

Die Lehrlinge besuchten das Format Werk und die Firma Trodat. mehr