th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Karl Schwarz erhielt KommR-Titel

In feierlichem Rahmen wurde Karl Schwarz in der Wirtschaftskammer NÖ der Kommerzialrats­titel von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl verliehen.

V.l.: Obmann Wolfgang Ecker, WKNÖ-Dir.-Stv. Alexandra Höfer, WK-Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner, Pavlina, Karl und Stefanie Schwarz, Karin Huber, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, WKNÖ-Vizepräsident Dieter Lutz und WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer.
© Fotostudio Kraus V.l.: Obmann Wolfgang Ecker, WKNÖ-Dir.-Stv. Alexandra Höfer, WK-Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner, Pavlina, Karl und Stefanie Schwarz, Karin Huber, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, WKNÖ-Vizepräsident Dieter Lutz und WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer.

„Es gibt in diesem Saal wohl kaum jemanden, der noch nicht mit den Produkten von Karl Schwarz in Kontakt gekommen ist. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Es gibt wohl kaum jemanden hier, der das Wirken von Karl Schwarz noch nicht genossen hat. Denn Zwettler Bier ist einfach ein Genuss“, startete Zwazl ihre Laudatio.

Bis vor das Jahr 1708 lässt sich die Geschichte der heutigen Privatbrauerei Zwettl zurückverfolgen. Seit 1890 ist die Brauerei im Besitz der Familie Schwarz. Karl Schwarz führt den traditionellen Familienbetrieb in fünfter Generation. Nach der Matura an der Bundeshandelsakademie Zwettl folgte die Ausbildung zum „Staatlich geprüften Brautechniker“ in München sowie die Meisterprüfung für das Brauer- und Mälzerhandwerk. Danach ging es an die Uni zum Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Bereits 20 Jahre Unternehmensführung

Mittlerweile führt Karl Schwarz die Privatbrauerei Zwettl seit über 20 Jahren. Neben dem Controlling ist er im Unternehmen vor allem mit der Gastronomie verbunden. Regionalität ist ihm ebenso wichtig wie Modernität – dies zeigen die erheblichen Investitionen in Technik und Logistik. 1960 wurden in Zwettl 500 Flaschen Bier in der Stunde abgefüllt – heute sind es 30.000 Flaschen in der Stunde.

Was gleich geblieben ist, ist der hohe Qualitätsanspruch, ob es sich nun um das klassische „Original“, das gemeinsam mit Top-Wirten kreierte „Land-Partie“, den „Kuenringer Festbock“ oder Erfrischungsgetränke wie „Mitzi“, „Korl“ oder „Schurli“ handelt. 210.500 Hektoliter Getränke werden hier jährlich produziert, über 193.000 Hektoliter davon sind Bier.

Engagement in der Branche und der Region

Über das Unternehmen hinaus hat sich Karl Schwarz mit seinem Wissen und seinem Engagement im Verband der Brauereien Österreichs einen hervorragenden Namen gemacht. In seiner Tätigkeit im Lenkungsausschuss hat er nicht nur entscheidende Akzente in Sachen Image für die heimischen Brauereiprodukte gesetzt, sondern auch maßgeblich die nunmehr starke und erfolgreiche Exportorientierung der Branche geprägt. Zusätzlich wirkt Karl Schwarz entscheidend an der Entwicklung der gesamten Wirtschaftsregion Waldviertel mit, etwa im Arbeitskreis zur Innenstadtentwicklung der Stadtgemeinde Zwettl.

WK-Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner bedankte sich ebenfalls für die großartigen Leistungen und gratuliert herzlich zum verdienten „Kommerzialrat“.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorne (v.l.): Die Lehrlinge Julian Mayerhofer, Stefan Stangl und Julian Winkelbauer.  Hinten (v.l.): Ausbildungsleiter Alfred Uitz und die Ausbilder Mario Pichler und Marc Schanza.

MKE-Lehrlinge sind einfach spitze

Drei Lehrlinge des Heideinreichsteiners Traditionsunternehmens  MKE (Metall- und Kunststoffwaren Erzeugungsgesellschaft m.b.H.) traten bei den Lehrlingswettbewerben der Sparte Industrie NÖ an. mehr

Mitarbeiterehrung bei der Tischlerei Friedrich

Bereits ein Jahr nach der Gründung der Tischlerei durch Gerald Friedrich begann Anton Scheckenbacher seine Lehre als Tischler. mehr