th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"kreativ in die Zukunft" - Siegerporträt F. List GmbH

Auch in diesem Jahr stellten die NÖ Gewerbe- und Handwerksbetriebe beim „kreativ in die Zukunft“-Wettbewerb ihre Innovationskraft und Kreativität unter Beweis.

Siegerprojekt „calzone“ (v.l.): Markus Bauer (F. List GmbH) und Peter Förstl, Tischlerlehrling im vierten Lehrjahr mit dem Prototypen des  Klappsessels aus Fichte in eben jenem Zustand der Spezialpizza, die für die Namensgebung ausschlaggebend war.
© F. List GmbH Siegerprojekt „calzone“ (v.l.): Markus Bauer (F. List GmbH) und Peter Förstl, Tischlerlehrling im vierten Lehrjahr mit dem Prototypen des Klappsessels aus Fichte in eben jenem Zustand der Spezialpizza, die für die Namensgebung ausschlaggebend war.
Den ersten Platz in der Kategorie Lehrlingsarbeit belegte Peter Förstl aus Thomasberg mit dem Klappsessel „calzone“.
Peter Förstl ist Tischlerlehrling der F. LIST GmbH im vierten Lehrjahr. Mit „calzone“ entwarf er einen praktischen Klappsessel, der im zusammengeklappten Zustand (liegend) nur drei Zentimeter hoch ist. Der Originalsessel besteht aus den Hölzern Lärche sowie Nussbaum und wurde in natur-geölt bearbeitet.

„Unsere Chefin Katharina List-Nagl hat uns die Einladung gezeigt und uns ermutigt, auch daran teilzunehmen“, berichtet Lehrherr Markus Bauer, „also haben wir den Sessel geplant, gebaut und auch noch damit gewonnen“. Trotz der knappen Zeit waren die Ansprüche hoch: „Wir hatten einen Klappsessel vor Augen, der funktioniert und auch optisch was hermacht“, erinnert sich Peter Förstl, „es war eine ziemliche Arbeit, die Umlegwinkel und Proportionen immer wieder zu ändern, bis es endlich gepasst hat“. Dass er mit seinem Sessel gewinnen würde, hat er nicht erwartet: „Ich hätte vor lauter Jubel am liebsten laut geschrien, da hab‘ ich mich sehr z‘sammreißen müssen, dass ich ruhig auf die Bühne gehe.“


Die F. List GmbH stellt Innenausstattungen für Business- und Privatjets, Yachten und Residenzen her. Das Familienunternehmen hat den Sitz in Thomasberg in der Buckligen Welt (gegründet 1950) und beschäftigt weltweit über  900 MitarbeiterInnen an acht Standorten. Geleitet wird das Unternehmen in dritter Generation von Katharina List-Nagl.

www.f-list.at

Das könnte Sie auch interessieren

NÖ Obmann Robert Pozdena

Personenbetreuer: Mehr Mitsprache und höhere Förderungen!

Die NÖ und Wiener Fachgruppen für Personenbetreuung und Personenberatung und die Österreichische Bundesinteressengemeinschaft für Agenturen der Personenbetreuung (ÖBAP) stellen Forderungenan die heimische Politik. mehr

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung (4.v.l), Tourismuslandesrat Jochen Danninger (3.v.r.) und Harald Pollak, Obmann der Niederösterreichischen Wirtshauskultur (2.v.r.) im Kreis der mitwirkenden Winzer und Wirte.

Weinherbst mit Abstand

Vor 25 Jahren fand der Weinherbst Niederösterreich erstmals statt, seitdem hat er sich zur größten weintouristischen Veranstaltungsreihe Europas entwickelt. Heuer stehen kleine, aber feine Veranstaltungen im Vordergrund. mehr