th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Junior Sales Champion NÖ 2017 gekürt!

Zehn Handelslehrlinge aus ganz Niederösterreich stellten beim Finale des Wettbewerbs „Junior Sales Champion 2017“ der Sparte Handel der WKNÖ im WIFI St. Pölten ihr Verkaufsgeschick unter Beweis.

V.l.: Juryvorsitzende Waltraud Rigler, Spartenobmann Franz Kirnbauer, Landesrätin Barbara Schwarz, die drei Gewinnerinnen Patricia Moser, Julia Grabner und Kristina Grossberger, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Olympiateilnehmerin Beate Schrott.
© WKNÖ/Kraus V.l.: Juryvorsitzende Waltraud Rigler, Spartenobmann Franz Kirnbauer, Landesrätin Barbara Schwarz, die drei Gewinnerinnen Patricia Moser, Julia Grabner und Kristina Grossberger, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Olympiateilnehmerin Beate Schrott.

Angefeuert von 250 Schülerinnen und Schüler der 2. Berufsschulklassen, holte sich

  • Julia Grabner (aus Randegg im Bezirk Scheibbs
    vom Lehrbetrieb Steinecker Moden GmbH in Randegg, Platz 1)
    vor 
  • Patricia Moser (aus Mautern im Bezirk Krems
    vom Lehrbetrieb Parfümerie Douglas GmbH in Krems, Platz 2)
    und 
  • Kristina Grossberger (aus Kleinreifling im Bezirk Steyr-Land
    vom Lehrbetrieb Rudolf Leiner GmbH in Amstetten, Platz 3)

am 19. September den Sieg des Wettbewerbs, der heuer bereits zum 15. Mal über die Bühne gegangen ist. Die drei Erstplatzierten sicherten sich neben den Pokalen auch Preisgelder in Höhe von 2.700 Euro. Moderiert wurde das Finale von Susanna Fink.

Nun wartet der Bundeswettbewerb 

"Ich habe auf der Bühne genau dasselbe gemacht, was ich auch bei meiner Arbeit tue – mich voll auf meinen Kunden konzentriert", strahlt Julia Grabner und freut sich über den ersten Platz. Das junge Verkaufstalent und die Zweitplatzierte Patricia Moser werden am 11. Oktober 2017 Niederösterreich beim Bundeswettbewerb in Salzburg vertreten. 

„Lehre ist hochwertige Ausbildung“

WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, die selbst einen Handelsbetrieb führt, bezeichnet „die Lehre als eine der hochwertigsten Ausbildungen, die wir haben. Mit der Lehre habt ihr ein gutes Fundament geschaffen, mit dem Euch alle Türen offenstehen. Ihr habt schon sehr früh Verantwortung übernommen und den Schritt ins Berufsleben gemacht. Dazu möchte ich euch gratulieren – zu eurer Berufswahl und zu den gezeigten Leistungen, denn gut ausgebildete Fachkräfte tragen wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes bei.“ 

Verkaufsgeschick unter Beweis gestellt

Über den Sommer wurden bei drei Castingterminen die zehn besten Handelslehrlinge ermittelt. Die Kandidaten aus verschiedenen Handelsbranchen führten nun beim Finale vor Publikum ein zehnminütiges, simuliertes Verkaufsgespräch und stellten so ihr Fachwissen und ihr Verkaufsgeschick unter Beweis. Die Jury bestand aus Vertretern der NÖ Berufsschulen, der Sparte Handel sowie der Vorjahressiegerin Anna Wagner und Olympiateilnehmerin Beate Schrott. Weiters konnten die rund 250 jungen Zuschauer per SMS für ihren Favoriten voten. 

„Ihr haltet den NÖ Handel in Schwung“

Landesrätin Barbara Schwarz legt den jungen Menschen ans Herz, „herauszufinden, was man gut kann und wo man sich beruflich wohl fühlt. Wenn ich als Kundin in ein Geschäft gehe, ist es wichtig, zu spüren, dass die Verkäuferin oder der Verkäufer seinen Job mit Überzeugung und Freude macht. Ihr, die ihr heute alle hier seid und so motiviert teilgenommen oder angefeuert habt, haltet den niederösterreichischen Handel in Schwung.“ 

„Beliebtester Lehrberuf in NÖ“

Spartenobmann Franz Kirnbauer spricht aus der Sicht der Betriebe: „Für uns Handelsbetriebe hat die Lehre eine sehr hohe Bedeutung. So ist der Lehrberuf Einzelhandelskaufmann/-frau mit 2.300 Lehrlingen der beliebteste Lehrberuf in Niederösterreich. Unsere duale Ausbildung sorgt für die notwendigen Fachkräfte, die wir in den Betrieben brauchen. Sie ist die beste Möglichkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu bekommen. Somit ist die Lehre sowohl für die Unternehmen als auch für die Lehrlinge eine gute Investition in die Zukunft!“

„Die Freude am Beruf ist ausschlaggebend“

Juryvorsitzende und Vorsitzende des Ausschusses für Berufsausbildung in der Sparte Handel, Waltraud Rigler, ist vom Enthusiasmus und den Talenten der Kandidaten begeistert: „Man spürt bei den Kandidaten die Energie und die Freude am Beruf. Das freut mich besonders, denn wir brauchen engagierte und gute Mitarbeiter. Der Handelsberuf hat eine lange Tradition und diese gilt es fortzuführen und mit neuen Ideen weiterzuentwickeln.“

Mehr als 2.400 Lehrlinge im NÖ Handel

Der NÖ Handel bildet über 2.400 Lehrlinge aus und bietet somit jungen Menschen einen positiven Start ins Berufsleben. Krisensicherheit, die Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln, einen Arbeitsplatz in der Nähe des Wohnorts sowie Flexibilität bei den Arbeitszeiten sind die wichtigsten Faktoren, die junge Menschen eine Handelslehre ergreifen lassen.

Junior Sales Champion NÖ 2017


Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Newsportal Direktvertrieb: Der neue Branchenreport ist da!

Direktvertrieb: Der neue Branchenreport ist da!

Nach dem Report von 2009 gibt es jetzt einen neuen mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure: Starkes Lehrlingsjahr 2017

Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure: Starkes Lehrlingsjahr 2017

Das heurige Jahr ist für die Landesinnung ein besonders starkes Lehrlingsjahr. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Personenberatung und Personenbetreuung: Neuer Obmann

Personenberatung und Personenbetreuung: Neuer Obmann

Der neue Obmann heißt Robert Pozdena mehr