th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mödlinger ist Österreichs bester Jungsommelier

Der Mödlinger Maximilian Weber sicherte sich beim Bundeswettbewerb der Jungsommelier, der in der Tourismusschule St. Pölten stattfand, den Meistertitel.

Gruppenfoto
© TMS/Oswald

V.l.: Wettbewerbsleiter Herbert Krammer, Fachinspektorin Adelheid Scharnagel, Vorjahressiegerin Anna Bugl, Dir.-Stv. Michael Hörhan, Bundesmeister Maximilian Weber, Fachvorstand Johan Habegger, Sonja Tritremmel (2. Platz), Jurymitglied Herwig Zettl, Gottfried Brosz (3. Platz), Albert Decker und WIFI NÖ-Kurator Gottfried Wieland.


Im vorigen Jahr gewann die TMS-Schülerin Anna Bugl souverän den Jungsommelier-Wettbewerb. Aus diesem Grunde war es heuer an der Tourismusschule St. Pölten, diesen bundesweiten Bewerb zu organisieren und auszutragen. Und so kamen Vertreter von über 20 Schulen aus ganz Österreich um den besten Weinkenner zu ermitteln.

Dabei gab es eine Vielzahl an schwierigen Aufgaben zu bewältigen: Sensorik- und Wissenstests oder Weiß- und Rotweinservice vor Publikum. Eine Fachjury beurteilte jeden einzelnen Handgriff. Der Titel des Jungsommeliers blieb dabei in niederösterreichischer Hand: Am Schluss konnte sich der Mödlinger Maximilian Weber von der Schule Klessheim durchsetzen und dem Bundesmeistertitel erringen. Für die Tourismusschule St. Pölten nahmen Magdalena Trischler und Michael Höllerer teil. Letzter stieg dabei sogar in die Final-Gruppe auf. 

Fachvorstand Johann Habegger hat den mehrtägigen Event mit seinem Team perfekt organisiert und zeigte sich begeistert vom Niveau und von der guten Zusammenarbeit mit der anderen Tourismusschulen Österreichs. „Ich glaube wir konnten den guten Ruf den die TMS St Pölten genießt, bestätigen. Wir haben uns von der besten Seite sowohl bei der Performance als auch bei der Ausrichtung des Events gezeigt.“ Auch Mitorganisator Albert Decker meint stolz: „Die einzelnen Abteilungen der Tourismusschule legten sich so richtig ins Zeug und Lehrer und Schüler zogen an einem Strang um ein sensationelles dreitägiges Programm und Event zu garantieren.“


Gruppenfoto
© Haiderer

V.l.: WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, Franz Winkler, Stadträtin Ingrid Heihs, Direktorin Sissy Nitsche-Altendorfer, Präsident des NÖ Landesschulrates Johann Heuras, Katharina Schober, Weinkönigin Julia Herzog, NÖN-Chefredakteur-Stv. Thomas Jorda und die TMS-Schüler Magdalena Trischler und Michael Höllerer (vorne).


Anlässlich der Ausrichtung des bundesweiten Jungsommelier-Wettbewerbs lud die Tourismusschule St Pölten zum Galadiner. Über 100 Fest- und Ehrengäste folgten dem Ruf und wurden mit einem viergängigen Spitzen-Menü, zubereitet von Schülern des dritten Jahrganges der HLT der TMS, verwöhnt. Standesgemäß gab es natürlich auch eine Top-Weinbegleitung, präsentiert von Weinkönigin Julia I. Herzog zum Diner. Direktorin Sissy Nitsche-Altendorfer konnte stolz auf ihre Schule sein.

Das ließen sich nicht entgehen: Der Präsident des NÖ Landesschulrates, Johann Heuras, Stadträtin Ingrid Heihs, der stellvertretende Chefredakteur der NÖN, Thomas Jorda sowie WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter und Franz Winkler von der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft NÖ.

Verantwortlich für den perfekten Ablauf des Wettbewerbes und des Galadiners waren der Fachvorstand der TMS Johann Habegger sen. und sein Team. „Hier hat sich einmal mehr gezeigt, was es ausmacht, wenn Tourismusprofis am Werk sind“, so die einhellige Meinung.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich
Gruppenfoto

Jetzt akademisches Unternehmerwissen holen!

Sie sind (Jung–)Unternehmer, planen die Übernahme eines Betriebes oder Ihre Führungsaufgaben werden immer komplexer? Dann gehen Sie es professionell an und besuchen Sie den Lehrgang MSc Angewandtes Unternehmensmanagement am WIFI St. Pölten. Zwei Absolventen schildern ihre Erfahrungen. mehr

  • Niederösterreich

Mobilitätspaket 2018: 327 Millionen Euro für Niederösterreichs Straßen

Gemeinsam mit der ASFINAG investiert das Land dieses Jahr 327 Millionen Euro in den Ausbau des NÖ Straßennetzes. 207 Millionen entfallen auf Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Gesellschaft, 120 Millionen Euro trägt das Land Niederösterreich. mehr

  • Niederösterreich
US-Präsident Trump überraschte die Weltwirtschaft mit einem Alleingang, indem er Strafzölle auf Importe von Aluminium und Stahl zuerst ankündigte und dann umsetzte.

USA führen Strafzölle auf Aluminium und Stahl ein

„25 Prozent auf die Einfuhr von Stahlprodukten, 10 Prozent auf den Import von Aluminium“, kündigte US-Präsident Donald Trump an, um die US-Produktion vor ausländischer Billigkonkurrenz zu schützen. mehr