th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Jungunternehmer Konferenz für Alumnis

Risk-Taking. Communication. Innovation. Unter diesen Grundattributen unternehmerischen Denkens und Handelns stand die erste JA Global Alumni Konferenz in Wien. Mehr als 400 Teilnehmende aus über 60 Ländern waren dazu angereist – darunter auch zehn TeilnehmerInnen aus Niederösterreich.

Gruppenfoto in der Herstelllungshalle, alle tragen Schutzkleidung.
© Martin Pawlik Thomas Petzel, Bezirksstellenleiter Bruck an der Leitha, (l.) und Roland Hofbauer, WKNÖ Abteilung Bildung, (2.v.l.) beim Betriebsbesuch bei Ecoduna in Bruck an der Leitha mit den TeilnehmerInnen der Junior Achievement Global Alumni Conference.

Junior Achievement (JA) – dieses Programm ermöglicht jährlich 4.000 Schülerinnen und Schülern in Österreich für die Dauer eines Jahres ein reales Unternehmen zu gründen und zu führen. „Man muss hier bekräftigen, dass es sich nicht um Übungsfirmen handelt, sondern dass reale Produkte oder Dienstleistungen vertrieben werden. Gegen reales Geld“, erklärt Roland Hofbauer, WKNÖ Bildung.

Um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weltweit zu vernetzen wurde erstmals eine Alumni-Konferenz ins Leben gerufen und in Wien durchgeführt. Den Anfang machte der unter der Schirmherrschaft der Wirtschaftskammer Österreich ausgetragene Eröffnungsabend der heimischen Wirtschaft. Vor allem Österreichs berühmter „Business-Angel“ Hansi Hansmann – auch als „Start up-Papa“ bezeichnet – begeisterte die JungunternehmerInnen mit seinem inspirierenden Vortrag „I am an Entre­preneur“ zur österreichischen Start Up-Landschaft und seinem eigenen unternehmerischen Lebensweg. 

Beim Vortrag.
© Tim Dornaus Start up-Papa Hansi Hansmann.

Die darauffolgenden Tage an der Wirtschaftsuniversität Wien standen im Zeichen unterschiedlichster Themen. Neben Key-Notes von Florian Gschwandtner (Früher Runtastic) und Cameron Sinclair (früher AirBnB) konnten sich die Gäste zu Digitalisierung, Influencer Marketing, Präsentationstechniken und vielem mehr fortbilden. Von Magna Steyr, der Brauunion, Roland Berger sowie Ecoduna wurde zusätzlich zum Start Up-Umfeld ein Einblick in heimische Erfolgsunternehmen gewährt.

Auf Einladung von Ecoduna konnten 40 Teilnehmer und TeilnehmerInnen aus zwanzig Nationen einen beeindruckenden Einblick in das Unternehmen erhalten. www.junior.cc

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Die Gewinner des Classic Contests, Team „Baum“, gemeinsam mit Andreas Hartl (WIFI Niederösterreich) (2.v.l.) und Johannes Matiasch von Neuman Aluminium (r.).

IT-Nachwuchs beim Catalysts Coding Contest

Zum 1. Mal fand der internationale Coding Contest in St. Pölten statt. Dabei übernahmen im Zentrum für Technologie und Design im WIFI St. Pölten Programmierer aller Altersklassen das Ruder. mehr

V.l.: Andreas Welser, WKÖ-Präsident Harald Mahrer, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Thomas Welser.

Neues Ausbildungszentrum der Welser Profile in Gresten

„Begeisterte Menschen formen Möglichkeiten für Generationen“ - Firmenchef Thomas Welser. mehr