th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

IV NÖ und WKNÖ appellieren: „Zusammenhalten statt trennen!“

Preisexplosion bei Strom und Gas. Hohe Inflation. Lieferengpässe und fehlende Planbarkeit stellen Haushalte und Unternehmen gleichermaßen vor enorme Herausforderungen und bereiten Sorgen. „Hier auch noch auf die Straße zu gehen und mit dem Finger aufeinander zu zeigen, ist der falsche Weg“, betonen Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer NÖ, und Thomas Salzer, Präsident der NÖ Industriellenvereinigung, gleichermaßen. Es brauche stattdessen Solidarität, rasche Lösungen und Zusammenhalt.

IV NÖ-Präsident Thomas Salzer und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker.
© Michael Schelberger IV NÖ-Präsident Thomas Salzer und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker.

Die Preise steigen derzeit enorm, sei es bei der Energie, Mobilität oder Lebensmittel. Diese Entwicklung hat für viele im Land in kurzer Zeit eine existenzbedrohende Situation geschaffen. „Nicht nur für die Haushalte, auch für die Unternehmen ist die aktuelle Situation eine enorme Belastung. Zahlreiche Betriebe stehen mit dem Rücken zur Wand und können nicht mehr kostendeckend arbeiten. Preise 1:1 weiterzugegeben, ist nicht mehr möglich und würde auch die Teuerung weiter verschärfen“, betont WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker. „Die Unternehmen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kämpfen gemeinsam mit noch nie dagewesenen Belastungen. Jede zusätzliche Erschwernis rüttelt am wirtschaftlichen Überleben der Betriebe. Arbeitsplätze und die Wettbewerbsfähigkeit sind gefährdet“, unterstreicht IV NÖ-Präsident Thomas Salzer. „Demonstrationen helfen in dieser Situation nicht weiter. In Zeiten wie diesen braucht es in besonderem Maße Zusammenhalt und gemeinsame Lösungen. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, lassen sich diese Herausforderungen meistern“, zeigen Ecker und Salzer kein Verständnis dafür, die Stimmung mit Demonstrationen noch weiter anzuheizen.

Zur Abfederung der Teuerung für Haushalte wurden bereits Maßnahmen umgesetzt. Für Unternehmen fehlt noch immer die Perspektive, wie es in den kommenden Monaten weitergehen kann. „Wir sitzen alle im selben Boot. Jetzt gilt es, zusammenzustehen und alles daran zu setzen, gemeinsam Wege aus der Krise zu finden. Hierfür ist der Verhandlungstisch besser geeignet als die Straße“, appellieren Ecker und Salzer an den Zusammenhalt und fordern mit Nachdruck rasche Wirtschaftshilfen zur Existenz- und Arbeitsplatzsicherung.

„Bei all den Diskussionen dürfen wir eines nicht vergessen: Am Ende geht es um die Existenzen der Unternehmen sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, also um die gesamte Gesellschaft. Daher ist es wichtig, den eingeschlagenen Weg der Entlastung von Menschen und auch Unternehmen konsequent weiterzugehen! Daher unser Appell: „Halten wir zusammen und lassen wir uns nicht trennen“, so Ecker und Salzer abschließend. 

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, Juryvorsitzender und Rektor der Donauuniversität Krems Friedrich Faulhammer, Leiterin des WKNÖ-Förderservice Manuela Krendl und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker

WKNÖ unterstützt regionale Wirtschaftsinitiativen

Fördercall bis 28. Februar 2023 – WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker: „Wir schaffen eine Anschubfinanzierung für Regionalprojekte, für die es derzeit keine Fördermöglichkeit gibt.“  mehr

Daniel Ingerl bei der Arbeit

Gründer des Monats: Daniel Ingerl

Die Initiative „Gründerland NÖ“, eine Kooperation von WKNÖ und riz up, holt gemeinsam mit der NÖN blau-gelbe Gründerinnen und Gründer vor den Vorhang. Heute im Portrait: Der Maler Daniel Ingerl aus Raglitz-Ternitz. mehr

V.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Landesrat Ludwig Schleritzko, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer und Katharina Peherstorfer (Radland NÖ)

#ichkauflokal - Wirtschaftskammer NÖ-Kampagne setzt auf bewegte Werbebotschaften

Werbepartnerschaft von Wirtschaftskammer NÖ und nextbike holt mit #ichkauflokal die Partnerbetriebe der Kampagne verstärkt vor den Vorhang und unterstützt damit den regionalen Handel. mehr