th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„it-safe“ – Wie schütze ich mein Unternehmen vor Cyberkriminalität

Cyberattacken aus dem Netz steigen deutlich an. Eine Informationsveranstaltung in der Außenstelle Schwechat zeigte, wie man sich davor schützt.

V.l.: Harald Wenisch, Vera Sares und der Direktor des BundeskriminalamtesFranz Lang.
© Bst V.l.: Harald Wenisch, Vera Sares und der Direktor des BundeskriminalamtesFranz Lang.

Cyberattacken aus dem Netz steigen deutlich an. Viele Unternehmen werden zur attraktiven Zielscheibe für Cyberkriminelle, da sie den Angreifern quasi Tür und Tor zu ihren Daten öffnen. Auch in Österreich sind jedes Jahr Unternehmen betroffen.

Der Schaden der den Unternehmen entsteht liegt jährlich bei mehreren hundert Millionen Euro und bedeutet immensen Imageverlust. Grund genug für die WKNÖ Außenstelle Schwechat unter der Leitung von Mario Freiberger und FiW-Bezirksvertreterin Vera Sares einen Abend ganz im Zeichen der Cyberkriminalität für die Mitglieder zu organisieren. Dazu lud die Wirtschaftskammer zwei Experten ein.

Mit einer sehr spannenden Keynote von General Franz Lang, Direktor des Bundeskriminalamtes, über die aktuelle Situation in Österreich wurde der Abend eröffnet. Harald Wenisch, Sachverständiger für IT und Sicherheitssysteme und Sprecher der IT Security ExpertsGroup der WKÖ, setzte den Vortrag mit praktischen Tipps fort.

Rund 30 Unternehmer nahmen an diesem Vortrag teil. IT-Experte Harald Wenisch stellte von Anfang an klar, dass wir – im Fall der Fälle – Angriffen nicht hilflos ausgeliefert sind. Themen wie Back-up, Datendiebstahl, Datenbeschädigung oder auch Wirtschaftsspionage wurden behandelt. Ziel sei es, für den Anlassfall einen Plan zu haben, vergleichbar mit einem Konzept für Krisenkommunikation.

Tipps dazu gibt es in zahlreichen Broschüren der Experts Group IT-Security – www.wko.at/itsecurity und unter der neuen Cyber-Security-Hotline unter 0800-888133, an die man sich im Notfall wenden kann. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Amstetten
Newsportal Mitarbeiterehrungen bei zwei Betrieben des Bezirkes

Mitarbeiterehrungen bei zwei Betrieben des Bezirkes

Bei der M. Swarovski GmbH wurden zwei langjährige Mitarbeiter für ihre Firmentreue ausgezeichnet, während die Ötscher Berufskleidung Götzl insgesamt 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrte. mehr

  • Bruck/Leitha
Newsportal Zwei Goldene Hähne für die Agentur Werbereich

Zwei Goldene Hähne für die Agentur Werbereich

Beim NÖ Landeswerbepreis 2017 wurde die Agentur Werbereich aus Göttlesbrunn-Arbesthal mit zwei "Goldenen Hähnen" prämiert. mehr

  • Wiener Neustadt
Newsportal Eröffnung der „Smart Arena“

Eröffnung der „Smart Arena“

Das Wiener Neustädter Unternehmen soft-LED System GmbH wurde 2013 gegründet und ist Spezialist für LED-Dimmlösungen in Theatern, Konzert- und Opernhäusern. mehr