th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

"Dritte Piste ist unerlässlich"

Interview mit WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl.

WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl
© WKNÖ WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl.
Sie haben das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts gegen die dritte Piste massiv kritisiert. Warum ist diese dritte Piste so notwendig? 
Sonja Zwazl: Weil der Flughafen in Schwechat ein Dreh- und Angelpunkt für unseren gesamten Wirtschaftsstandort ist, der fit für die Zukunft gehalten werden muss. Nur ein Beispiel: Ein Gutteil unserer Industrieexporte geht über den Flughafen Schwechat. Und sechs von zehn Euro werden bei uns im Export verdient. Wer Exporte zum Absturz bringt, weil notwendige Flug-Kapazitäten fehlen, der bringt auch Wachstum und Arbeitsplätze zum Absturz.
Befürchten Sie, dass das Beispiel des Bundesverwaltungsgerichts Schule macht? 
Ich baue darauf, dass dieser Spruch vor dem Höchstgericht nicht halten wird. Das Signal, dass vom Bundesverwaltungsgericht ausgeht, ist jedenfalls fatal. Denn es ist ein Signal gegen dringend nötige Investitionen. Umso wichtiger ist es, dass die angekündigte Revision Erfolg hat – und zwar so schnell wie nur möglich.

Das könnte Sie auch interessieren